Internationaler Tag der Biodiversität

20. Mai 2015 @

Im großen Jubiläumsjahr macht der internationale „Tag der Biologischen Vielfalt“ am Freitag, 22. Mai, den Auftakt der „Tiertage“ im Erlebnis-Zoo. Besucher erfahren an diesem Tag alles rund um das Thema „biologische Vielfalt“, ihre weltweite Bedeutung und ihren besonderen Schutz.

Das Biodiversitäts-Team der Berufsbildenden Schulen Burgdorf mit Medine Öngüdü, Sanja Riebe, Marius Hellbusch und Lehrerin Patrizia Schick mit den Schimpansen Chunya und Toto (v.li.) ruft am "Tiertag" im Erlebnis-Zoo zur großen Handysammel-Aktion zum Schutz des Regenwaldes auf - Foto: Erlebnis-Zoo

Das Biodiversitäts-Team der Berufsbildenden Schulen Burgdorf mit Medine Öngüdü, Sanja Riebe, Marius Hellbusch und Lehrerin Patrizia Schick mit den Schimpansen Chunya und Toto (v.li.) ruft am „Tiertag“ im Erlebnis-Zoo zur großen Handysammel-Aktion zum Schutz des Regenwaldes auf – Foto: Erlebnis-Zoo

Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen Burgdorf haben eine Ausstellung mit Filmbeiträgen, Plakaten und Modellen zusammengestellt, die von 10 bis 17 Uhr im Wintergarten des Erlebnis-Zoo zu sehen ist. Dabei zeigen sie, in welchen unterschiedlichen Bereichen Biodiversität vorkommt – von einzelnen Lebensräumen und deren Schutz bis hin zu Themen unseres Alltags wie Mode und Verkehr.

Zudem rufen die Schülerinnen und Schüler zu einer großen Handysammelaktion auf. Besucher können ihre alten Mobiltelefone in eine Sammelbox werfen und so einen Beitrag zum Umweltschutz leisten: Die Bauteile der alten Handys werden recycelt und so wichtige Rohstoffe geschont.

An einer Mitmachstation leisten große und kleine Zoobesucher ihren eigenen Beitrag zur biologischen Vielfalt: Sie pflanzen einen Mini-Garten für Zuhause. Führungen gehen der exotischen Seite der biologischen Vielfalt auf den Grund: Es geht in den Regenwald.

Der nächste „Tiertag“ wird im Erlebnis-Zoo am 21. Juni gefeiert. Dann dreht sich alles um die gefleckten Riesen Afrikas: Die Giraffen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.