Hendrik Pollex bleibt ein Recke

8. Mai 2015 @

Hendrik Pollex bleibt der TSV Hannover-Burgdorf auch in den nächsten beiden Spielzeiten erhalten. Der 21-jährige verlängerte seinen Vertrag bei den Niedersachsen bis zum 30. Juni 2017. Gleichzeitig wird Pollex mit einem Doppelspielrecht für den benachbarten Drittligisten HF Springe ausgestattet, die noch um den Aufstieg in die 2. Bundesliga in der Relegation kämpfen.

Hendrik Pollex, genannt Baxxter, bleibt weiter in Hannover, spielt aber auch in Springe - Foto: Die Recken

Hendrik Pollex, genannt Baxxter, bleibt weiter in Hannover, spielt aber auch in Springe – Foto: Die Recken

Hendrik Pollex erhofft sich in den kommenden Jahren ebenfalls weitere Bundesligaeinsätze. „Selbstverständlich will ich so viel spielen wie möglich. Ich denke, dass ich in den letzten Jahren einen großen Schritt in meiner Entwicklung gemacht habe, aber jetzt gilt es, weiter hart an mir zu arbeiten, um diesen Trend fortzusetzen“, weiß der Physikstudent der Leibnitz Universität in Hannover.

Sollte Springe der Aufstieg in die 2. Bundesliga gelingen, wäre das für Pollex die „Idealkonstellation. Ich wäre dann dauerhaft sehr nah an der stärksten Liga der Welt dran und hätte perfekte Voraussetzungen für meine Entwicklung.“ Neben der Karriere als Handballprofi wird der 21-jährige auch sein Studium weiter vorantreiben. „Ich werde noch so ein bis zwei Semester brauchen, aber dann sollte ich das Studium abgeschlossen haben“, kann Pollex auch in diesem Lebensteil von großen Fortschritten berichten.

Verbessern will der Linkshänder vor allem noch das eigene Wurfrepertoire. „Besonders gegen die Weltklassetorhüter in der DKB Handball-Bundesliga ist es sehr schwer, Tore zu erzielen. Daher werde ich weiter viel an meinem Wurfverhalten von der Rückraum- und Außenposition arbeiten.“

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.