Greenpeace-Aktion „Kleidertausch“ in Hannover

11. Juni 2015 @

Greenpeace-Aktivisten aus Hannover veranstalten am kommenden Sonnabend von 15 bis 18 Uhr zusammen in 40 deutschen Städten von Kiel bis München Deutschlands größte KleiderTauschParty. Auch in Hannover lädt Greenpeace auf dem PLATZprojekt an der Fössestraße 103 in Hannover mit einem kleinen Rahmenprogramm, wie einer 3D-Banner-Fotoaktion, dazu ein, längst vergessene Kleidungsstücke gegen neue Lieblingsteile zu tauschen.

Auch unmodische oder nicht mehr passende Kleidung kann viel helfen - Foto: JPH/Archiv

Auch unmodische oder nicht mehr passende Kleidung kann viel helfen – Foto: JPH/Archiv

Rund 40 Prozent der Kleidung in unseren Schränken tragen wir selten oder nie. Trotzdem kauft jeder Deutsche im Schnitt 60 neue Kleidungsstücke pro Jahr hinzu. Doch mit jedem neuen T-Shirt oder Kleid landen giftige Chemikalien in den Gewässern der Produktionsländer wie China, Indonesien, Bangladesch oder Mexiko. Beispielsweise ist über 50 Prozent des Frischwassers in China mit
Chemikalien verunreinigt. Billige Massenware heizt dabei den Konsum neuer Kleidungsstücke an und verschärft das Problem.

Gemeinsam wollen die Aktivisten zeigen, dass unkonventionelle Ideen Mode machen und nicht Ausbeutung und Verschmutzung. Statt dem Modediktat der Industrie zu folgen und immer neue, kurzlebige Teile zu kaufen, kann man leihen, tauschen und teilen. Alternativen gibt es genug. Die Greenpeace KleiderTauschParty ist eine von vielen Alternativen. Statt im Müll zu landen, erhält die alte Kleidung ein neues
Leben. Weitere Informationen dazu gibt es im Internet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.