Gelbe Säcke in orangenen Tonnen – keine Remondis-Abfuhr

8. Januar 2016 @

Ein gelber Sack in einer O-Tonne? In den Umlandkommunen ist das gängige Praxis und stellt Remondis vor Probleme. Der private Entsorgungsdienstleister hat zum Jahresbeginn die Wertstoffabfuhr in den Umlandkommunen übernommen und den kommunalen Marktbegleiter aha abgelöst. Aber er darf die orangefarbenen Tonnen weder leeren und rein rechtlich noch nicht einmal anfassen.

Remondis fährt jetzt den Gelben Sack ab - und nur den - Foto: JPH

Remondis fährt jetzt den Gelben Sack ab – und nur den – Foto: JPH

„Unsere Fahrer rufen uns von unterwegs derzeit täglich an und fragen, was sie machen sollen“, sagt Dieter Opara. Der Remondis-Niederlassungsleiter hat dazu eine klare Ansage ausgegeben: Quillt ein gelber Sack aus der sogenannten O-Tonne von aha, darf er nicht abgefahren werden. „Das ist für uns ebenso wie für den Bürger ärgerlich. Aber uns sind da die Hände gebunden“, sagt Opara

Das Problem beruht auf dem Konzept der O-Tonne von aha. 2012 führte aha sukzessive die O-Tonne als neues haushaltsnahes Wertstoffsammelsystem ein. Ein für die Bürger entscheidendes Argument war seinerzeit, auch den Gelben Sack in die O-Tonne werfen zu können. Nur führte das zur Verschmutzung der anderen Wertstoffe, was das Recycling erschwerte und teils unmöglich machte. Deshalb kehrte aha zum alten Weg zurück und definierte den Wertstoff-Mix für die O-Tonne neu: Fortan durfte der gelbe Sack darin nicht mehr entsorgt werden.

Remondis holt nur die gelben Säcke - Foto: JPH

Remondis holt nur die gelben Säcke ab – Foto: JPH

„Doch scheinbar halten sich die Bürger nicht daran“, mutmaßt Opara, der noch mal nachdrücklich an die Bürger appelliert, den gelben Sack künftig nicht mehr in der O-Tonne von aha zu werfen. „Wir haben dann keine Möglichkeit, den Wertstoffsack abzufahren, da wir nur bereitgestellte Säcke mitnehmen dürfen“, so Opara. Denn Remondis ist nur für die Sammlung für das Duale Systems Deutschland mit dem Gelben Sack zuständig und nicht für die Teilleerung des O-Tonne, die nach wie vor aha gehört. Und nur, wenn der Sack auch direkt zugänglich ist, darf er von der Firma mitgenommen werden.

Bei Fragen zur Wertstoffsackabfuhr können sich die Bürger an die kostenlose Remondis-Hotline unter 0800/1 22 32 55 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr wenden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.