Gehalt, Rente, Selbstständigkeit: Vortragsreihe für Frauen

1. März 2016 @

SEHNDE-NEWS. In einer mehrteiligen Vortragsreihe setzt die Koordinationsstelle Frau und Beruf den Fokus auf das Thema Bezahlung, Altersversorgung und Rente von Frauen. „Manchmal ist es unromantisch, nicht über Geld zu reden“ lautet der Titel der Reihe. „Für die Kinder oder die pflegebedürftige Eltern reduzieren Frauen ihre Arbeitszeit, übernehmen einen Minijob oder steigen oftmals sogar ganz aus dem Beruf aus. Die Themen Altersvorsorge und Rente stehen dabei meist hinten an, nur wenige Frauen sprechen darüber“, weiß Christiane Finner. Leiterin der Koordinationsstelle. Sie will Frauen ermutigen, die eigene (Erwerbs-)Biographie in den Blick zu nehmen.

Über Geld spricht man doch, so die Koordinationsstelle - Logo: Region Hannover

Über Geld spricht man doch, so die Koordinationsstelle – Logo: Region Hannover

Am Mittwoch, 9. März, geht die Reihe in die zweite Runde. „Die Ehe ist keine Versorgungseinrichtung“ ist der Abend überschrieben. Christina Böker, diplomierte Sozialwissenschaftlerin bei der FrauenFinanzService GmbH, einem Mitglied des Überbetrieblichen Verbundes (ÜBV), informiert von 18 bis 19.30 Uhr über die Rente für Frauen und über Fördermöglichkeiten. „Eine teilzeitbeschäftigte Frau mit zwei kleinen Kindern verschenkt jedes Jahr 750 Euro, wenn Sie keine eigene private Altersversorgung hat“, berichtet Böker. Ihre Erfahrung: „Viele Frauen bereuen es, dass sie sich nicht schon sehr viel eher dazu informiert haben.“

Alle Veranstaltungen finden im Haus der Wirtschaftsförderung an der Vahrenwalder Straße 7 in Hannover statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail an frauundberuf [at] region-hannover [dot] de oder per Fax an (0511) 616 23549. Alle Infos und Angebote der Koordinierungsstelle Frau und Beruf der Region Hannover gibt es auch online. www.frau-und-beruf-hannover.de.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.