Gartenregion Hannover: Ehepaar Klaffke teilt sein „GartenLeben“ in einem Buch

16. März 2015 @

Kurz vor ihrer Pensionierung suchten Gesa Klaffke-Lobsien, Biologin und Lehrerin, und ihr Mann Kasper Klaffke, Leiter des Grünflächenamtes der Landeshauptstadt Hannover, nach einem Ort, an dem sie ihre Vorstellungen von einem einzigartigen und unverwechselbaren Garten verwirklichen konnten. Sie fanden ihn 1999 in einer brach liegenden Friedhofsgärtnerei in Oberricklingen, und dort leben und wirken sie nun seit 15 Jahren. Jetzt haben sie ihr „GartenLeben“ in dem gleichnamigen Buch festgehalten: Die Autoren öffnen für die Leser ihr Gartenwohnhaus, schildern die jahreszeitlichen Veränderungen in den verschiedenen Gartenbereichen und beleuchten besondere Facetten des alltäglichen, sozialen und kulturellen Gartenlebens.

Der Titel "GartenLeben" ist Programm und gewährt gute Einblicke ins Leben der Klaffkes – Foto: Klampen-Verlag/Region Hannover

Der Titel „GartenLeben“ ist Programm und gewährt gute Einblicke ins Leben der Klaffkes – Foto: Klampen-Verlag/Region Hannover

Jutta Alms hat die Klaffkes dabei mit der Kamera begleitet. Das Buch „GartenLeben in der Alten Gärtnerei“ ist im zu Klampen Verlag (Springe) erschienen und kostet 14,80 Euro. Die Veröffentlichung wurde unterstützt von der Region Hannover im Rahmen des Projektes „Gartenregion“.

Als die Klaffkes das Kerngrundstück der ehemaligen Gärtnerei des Stadtfriedhofes Ricklingen von der Stadt Hannover kauften, um dort zu wohnen und zu gärtnern, war der Verfall der alten Gewächshäuser schon weit fortgeschritten: „Viele die wir fragten, konnten sich das Bewohnen einer solchen Ruine nicht vorstellen.“ Mit externer und familiärer Hilfe ist es dem Ehepaar schließlich gelungen, das halbverfallene Areal in einen idyllischen Lebensraum zu verwandeln, in dem Garten, Gewächshaus und Wohnräume zu einer Einheit zusammengewachsen sind. Im gläsernen „Flur“ stehen Töpfe und Kübelpflanzen, draußen sind ganz unterschiedliche Gartenräume mit jeweils eigenem Charakter entstanden: der Phloxgarten mit Platz für kleine Kulturveranstaltungen, der Funkiengarten und der Rotblaugelbgarten mit nach Farbe sortierten Beeten. Auch Obst und Gemüse gedeihen in Oberricklingen.

Die Buchveröffentlichung „GartenLeben“ wurde von der Region Hannover unterstützt. Mit der Veröffentlichung werde die kleine Buchreihe fortgesetzt, die sich vor allem den privaten Gärten widme.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.