Falsche Polizeibeamte: Warnhinweis der Polizei

11. April 2015 @

Dem Zentralen Kriminaldienst der Polizeidirektion Hannover liegen mehrere Anzeigen vor, wonach falsche Polizeibeamte in Hannover und im Umland versucht haben, durch eine Trickbetrugsmasche Geld und Wertsachen von Senioren zu ergaunern. Bislang glücklicherweise ohne Erfolg.

SN-Polizei Region

Falsche Polizisten rufen Senioren an – Foto: Red

Am Donnerstag, 9. April, erhielten drei Seniorinnen im Alter von 67, 80 und 93 Jahren in der List, in Döhren und Ahlem Anrufe. Am Dienstag, 7. April, waren eine 83-Jährige im Sahlkamp und eine 75 Jahre alte Dame in Seelze von den Trickbetrügern ausgesucht worden. In allen Fällen meldeten sich unbekannte Männer und gaben sich als Polizeibeamte aus. Sie meldeten sich mit „Martin Fuchs vom BKA, Herr Fuchs von der Kriminalpolizei, Herr Fuchs von der Polizei in Döhren, Polizei Stöcken oder Herr Schmidtke von der Polizeidirektion“ und gaukelten dann den Senioren Einbrüche in der Nachbarschaft vor und warnten vor Einbrüchen in deren Wohnungen. Im weiteren Verlauf stellten die Anrufer eine Reihe von Fragen rund um die Vermögenssituation der Senioren und forderten teilweise dazu auf, Wertgegenstände umzulagern oder Erspartes abzuheben. In allen Fällen gingen die Täter leer aus.

Seien Sie ruhig misstrauisch, auch wenn Sie einen Anruf von einem Polizeibeamten erhalten, rät die Polizei. Rufen Sie eine Polizeidienststelle an, um den Sachverhalt zu klären oder nutzen Sie den Notruf. Geben Sie am Telefon auf keinen Fall Auskunft über ihre persönliche oder finanzielle Situation. Notieren Sie möglichst die Telefonnummer des Anrufers, falls sie angezeigt wird.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.