Eltern starten durch: Gleichstellungsbeauftragte unterstützen Jobcenter-Veranstaltung

22. Juni 2017 @

Ein starkes Netzwerk ist wichtig, damit der (Wieder)-Einstieg nach einer Familienphase gut gelingt. Kinderbetreuung, Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung, Unterstützung bei familiären Problemen und einige weitere Themen sind dann wichtig.

Jennifer Glandorf (li.) und Freya Markowis unterstützen die Initiative – Foto: Privat

Auf Einladung des JobCenters Region Hannover haben sich auch die Gleichstellungs­beauftragten aus Lehrte und Sehnde, Dr. Freya Markowis und Jennifer Glandorf, an einer Info-Veranstaltung am 21. Juni im Fachwerkhaus in Lehrte beteiligt und standen für Fragen der vielen arbeitsuchenden Eltern zur Verfügung. Zurückgreifen konnten Sie dabei auf die Angebote der Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartner des Unterstützungsnetzwerkes für Alleinerziehende in Lehrte und Sehnde.

„Die Gespräche haben gezeigt, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf nach wie vor ein zentrales Thema ist. Neben passgenauen Angeboten der Kinderbetreuung ist es wichtig, dass sich auch die Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen mit flexiblen Arbeitszeiten und neuen Möglichkeiten wie Teilzeitausbildungen beschäftigen. Dann kann der Wieder-Einstieg für alle ein Gewinn sein“, sind sich Markowis und Glandorf sicher. „Es war schön zu sehen, wie interessiert und engagiert viele der jungen Eltern sind. Sie haben alle Unterstützung verdient, damit ihre berufliche Zukunft gut verlaufen kann.“

Den Handzettel mit Unterstützeradressen gibt es hier zum Download.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.