Ein Leichtverletzter nach Wohnungsbrand

25. Juni 2015 @

Durch einen technischen Defekt an einem Wasserkocher am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr in einer Wohnung eines Wohn- und Geschäftshauses an der Lübecker Straße in Rethen zu einem Brand gekommen. Der Bewohner hat dabei leichte Verletzungen erlitten.

Wasserkocher entfacht ein Feuer - Foto: JPH/Archiv

Wasserkocher entfacht ein Feuer – Foto: JPH/Archiv

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte der 83-Jährige im Wohnzimmer gesessen und plötzlich Brandgeruch bemerkt. Als er nachsah, entdeckte er die Flammen in der Küche. Er alarmierte die Feuerwehr und versuchte selbst, die Flammen zu löschen. Ein Rettungswagen brachte ihn mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in eine Klinik. Die Experten des Zentralen Kriminaldienstes gehen nach ihren Untersuchungen von einem technischen Defekt an dem Wasserkocher aus und schätzen den entstandenen Schaden auf 10 000 Euro.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.