Demonstration vor Asylantenheim in Groß Lafferde

29. Mai 2015 @

Zu einer Kundgebung der rechten Szene mit einer Gegenkundgebung des „Peiner Bündnis für Toleranz“ ist es gestern Abend in der Ortschaft Groß Lafferde vor dem dortigen Asylantenheim in der Zeit von 17 bis 20.30 Uhr gekommen, teilt die Polizei mit.

Die Mitglieder der Partei „Die Rechte“, Kreisverband Hildesheim, hatte zu einer demonstrativen Aktion unter dem Motto „für Tierschutz, Sicherheit und Ordnung“ aufgerufen. Die Gegenkundgebung stand unter dem Motto „Refugees welcome -Solidaritätskundgebung für Flüchtlinge im Landkreis Peine“.

Erste Demo vor Asylantenheim - Foto: JPH/Archiv

Polizei verhindert Aufeinandertreffen der Blöcke in Groß Lafferde – Foto: JPH/Archiv

Ab 17 Uhr verzeichnete das „Bündnis für Toleranz“ einen verstärkten Zulauf, der zu Spitzenzeiten bis zu 250 Personen betrug. Gegen 19.10 Uhr trafen etwa 30 Teilnehmer der angemeldeten Demonstration aus dem Umfeld der Partei „Der Rechten“ am Veranstaltungsort ein.

Unmittelbar nach dem Eintreffen der Demonstranten der rechten Szene liefen etwa 25 Personen aus einem schwarzen Block auf die Straße und versuchten, zu den Teilnehmern der rechten Szene zu gelangen. Dieses verhinderten die Einsatzkräfte der Polizei, die diese Personen wieder zurück drängten. Aufgrund dieser Aktionen wurde die Bundesstraße aus Sicherheitsgründen für den Verkehr bis zum Ende der Kundgebung gegen 20.35 Uhr voll gesperrt.

Zu gewalttätigen Auseinandersetzungen ist es nicht gekommen. Bei dem Einsatz wurde nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei auch keine Personen verletzt.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.