Das Straßenbahn-Museum Wehmingen startet Saison 2017

23. März 2017 @

Das Hannoversche Straßenbahn-Museum in Wehmingen öffnet am Sonntag, 2. April, wieder seine Tore für eine neue Saison. Bis einschließlich 31. Oktober erwartet die Besucher jeweils an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr alles rund um dieses beliebte Nahverkehrsmittel. Einige hannoversche Wagen, aber auch Fahrzeuge aus anderen Städten, die mehrere Jahre nicht mehr im Einsatz waren, wurden inzwischen vom Werkstatt-Team restauriert und stehen in 2017 wieder für die Besucher zur Verfügung. Darüber hinaus wird es in diesem Jahr eine besonders große Palette interessanter Sonderveranstaltungen geben.

Der Oldtimertag – nur eine der zahlreichen Sonderveranstaltungen des Museums – Foto: Bodo Krüger

Am Ostersonntag und Ostermontag werden sich die Besucher auf das bei Kindern beliebte Ostereiersuchen freuen können. Sonnabend, 6. Mai, und Sonntag, 7. Mai, wird der Reservistenverband mit historischen Fahrzeugen aus der Zeit nach 1945 aufwarten. Am 25. Mai, dem Himmelfahrtstag, sowie am 28. Mai werden sich historische und zeitgemäße Fahrzeuge des Katastrophenschutzes auf dem Museumsgelände ein Stelldichein geben. Für Freunde der „BMW-Isetta“ mag der Pfingstsonntag interessant sein. Zwischen 13 und 17 Uhr ist hier ein Treffen von mehr als 40 dieser urigen „Knutschkugeln“ angesagt. Am 10. und 11. Juni werden wieder die Modell-LKW und -Baumaschinen aktiv. Im alten Kesselhaus wird dann den ganzen Tag gebaggert. Der 18. Juni steht ganz im Zeichen der jüngsten Besucher. Zum vierten Male findet der Kindertag statt. Zeitgleich eröffnet die große Playmobil-Schau, die dann bis einschließlich 6. August an jedem Sonntag besichtigt werden kann.

Beliebteste Veranstaltung des Museums wird wohl auch in diesem Jahr das bekannte PKW-Oldtimertreffen am 13. August sein. Es gibt Live-Musik und bei gutem Wetter werden auf dem Gelände etwa 400 PKW- und Zweirad-Oldtimer erwartet. Zwei Wochen später, am 26. und 27. August, werden die Modellbahntage ausgerichtet. Auch die Freunde der großen Modellbahnen 1:22,5 (LGB) kommen an diesem Tag ganz auf ihre Kosten, wenn die europaweit größte derartige Anlage ihre Türen öffnet. Unabhängig davon ist die museumseigene H0-Modellbahnanlage innerhalb der Saison wieder an zahlreichen Öffnungstagen im Einsatz.

Immer ein beliebtes Ausflugsziel ist das Museum auch beim Entdeckertag der Region, der dieses Mal am Sonntag, 10. September, stattfinden wird. Im Jahre 2014 erstmalig auf die Beine gestellt, wird es im Museum diesmal sogar ein dreitägiges Oktoberfest geben. Am 30. September sowie am 1. Oktober, aber auch dem „Tag der Einheit“, am 3. Oktober, wird es hier wieder „zünftig“ zugehen.

Der DKW war zu Hunderten genutzt in der Bundeswehr und kommt zur Ausstellung – Foto: JPH

Am 29. Oktober ist ein großes Treffen von mindestens 100 Fahrzeugen der Marke „Land Rover“ geplant. Die Veranstaltung „Herbststimmung“ markiert schließlich am 31. Oktober (Reformationstag) das Ende der Museumssaison 2017. Einzig die Nikolausfahrten finden dann noch einmal am 10. Dezember statt.

Das Hannoversche Straßenbahn-Museum ist ein Ort zum Mitmachen. Besucher haben beispielweise die Gelegenheit, gegen einen Obolus eine Straßenbahn selbst zu steuern. Mindestens einmal im Monat gibt es auf der Museumsstrecke Fahrunterricht in der Praxis. So kann für viele ein Kindheitstraum in Erfüllung gehen, wobei eine Voranmeldung wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich ist.

Auch in diesem Jahr bleiben die Eintrittspreise stabil.  Erwachsene zahlen 7,50 Euro  (ermäßigt: 6,50 Euro). Für Kinder ab sechs Jahren müssen vier Euro gezahlt werden und der Familienpreis beträgt 20 Euro. Das Bistro „Cafe Hohenfels“ rundet einen Besuch mit familienfreundlichen Speisen und Getränken ab.

Weiterführende Informationen zu allen Sonderveranstaltungen, die Termine zum Selbstfahren sowie die Öffnungstage der Modellbahn finden Sie im Internet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.