Bombensuche in Dollbergen am Sonntag

9. März 2017 @

Erneut sollen am Sonntag, 12. März, in Dollbergen mögliche Blindgänger gesucht werden, Dazu sind vier Bereiche identifiziert worden, an denen die Überreste des II. Weltkrieges  liegen könnten. Bereits im vergangenen Jahr war in Dollbergen nach Fliegerbomben gesucht worden. Dabei werden rund 800 Personen den Bereich verlassen müssen.

Am Sonntag sollen vier Verdachtsfälle auf Blindgänger geprüft werden – Foto: JPH

Aus Sicherheitsgründen dürfen sich ab 10 Uhr keine Personen mehr im Sprerrbereich der Ortschaft Dollbergen aufhalten. Betroffen sind alle Gebäude und Flächen (siehe Karte). Die Polizei wird die Zufahrten in das Sperrgebiet ab 9 Uhr sperren. Das Ende der Entschärfungsmaßnahme ist noch nicht abzusehen.

Die Verwaltung weist darauf hin, dass keine Personen im Räumbereich verbleiben dürfen und regt auch an, dass Besuche in diesen Bereich zurückgestellt werden. Als Aufenthaltsort für Personen ohne Ausweichquartier steht die Mensa des Schulzentrums in Uetze an der Marktstraße 6 zur Verfügung.

Für Personen, die keine Möglichkeit haben, selbst nach Uetze zu kommen, gibt es einen Fahrdienst vom Feuerwehrhaus Dollbergen in der Bahnhofstraße 41 aus zum Schulzentrum Uetze. Bettlägerige Personen, Rollstuhlfahrer oder gehbehinderte Personen, die keine Transportmöglichkeit besitzen, müssen sich umgehend bei der Gemeinde Uetze – Bürgertelefon – unter der Telefonnummer 05173/970 117 melden; das Telefon ist während der Öffnungszeiten der Gemeinde Uetze besetzt. Dieser Telefonanschluss ist auch am Sonntag ab 8.30 Uhr verfügbar und bleibt bis zum Ende der Sperrung besetzt. Dort bekommen Einwohner auch durchgehend Informationen. Die Verwaltung bittet zusätzlich darum, auf eventuelle Lautsprecherdurchsagen der Polizei und der Feuerwehr zu achten. Den exakten Sperrbereich stellt die Gemeinde Uetze auf ihrer Internetseite vor.

Größere Karte anzeigen

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.