Anhänger macht sich selbständig – Pferd verletzt

2. Mai 2015 @

Eine abnehmbare Anhängerkupplung hat sich gestern Vormittag gegen 10.35 Uhr auf dem Osterfelddamm in Groß-Buchholz aus bislang ungeklärter Ursache vom Ford eines 39-Jährigen gelöst. Der angehängte, beladene Pferdeanhänger hat sich daraufhin vom Zugfahrzeug getrennt, ist von der Straße abgekommen, auf die Seite gekippt und blieb an einer Mauer liegen. Das darin transportierte Pferd hat leichte Verletzungen erlitten, wie die Polizei mitteilt.

Anhänger blieb nicht angehängt - Foto: JPH

Anhänger blieb nicht angehängt – Foto: JPH

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist der 39-Jährige Fahrer mit der 41-jährigen Pferdebesitzerin in dem Ford mit angehängtem Pferdetransporter auf dem Osterfelddamm in Richtung Baumschulenallee gefahren. Etwa in Höhe der Straße Girlitzpark löste sich aus bislang unbekannten Gründen die abnehmbare Anhängerkupplung vom Fahrzeug. Der Pferdeanhänger lief allein weiter, kam nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen kleinen Baum, kippte auf die Seite und lag danach an einer. Das 18 Jahre alte Pferd namens „Wiebke“ wurde in dem stark beschädigten Anhänger eingeklemmt. Eine von der Polizei hinzugezogene Tierärztin betäubte das Pferd, bevor es von der Feuerwehr aus dem Anhänger befreit wurde. Im Anschluss daran brachte die Eigentümerin das zum Glück nur leicht verletzte Tier zurück zu seiner Weide.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.