A 7 vom Walsroder Dreieck bis Bad Fallingbostel gesperrt – A 27 auch betroffen

8. März 2016 @

SEHNDE-NEWS. Die A 7 ist im Abschnitt vom Walsroder Dreieck bis zur Anschlussstelle Bad Fallingbostel im Zeitraum vom 11. bis zum 14. März in Fahrtrichtung Hamburg voll gesperrt. Auch in Richtung Hannover ist dort mit Behinderungen zu rechnen. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.

A 7 für 3 Tage gesperrt - Foto: JPH

A 7 für 3 Tage gesperrt – Foto: JPH

Der schlechte Fahrbahnzustand in diesem Bereich macht es erforderlich, dass punktuell der vorhandene Beton abgefräst und durch eine neue Asphaltdeckschicht ersetzt wird. Es handelt sich dabei um vorbereitende Arbeiten für den sechsstreifigen Ausbau der A 7 im Abschnitt vom Walsroder Dreiecks bis zur Anschlussstelle Bad Fallingbostel. Neben der punktuellen Fahrbahnsanierung werden in diesem Bereich Untersuchungen an den Brückenbauwerken durchgeführt.

Dafür wird der gesamte Abschnitt in Fahrtrichtung Hamburg vom 11. März, etwa 18 Uhr, bis zum 14. März, etwa 6 Uhr, für den Verkehr voll gesperrt. Ebenfalls voll für den Verkehr gesperrt wird in dieser Zeit der Zubringer der A 27 zur A 7 in Fahrtrichtung Hamburg. Der komplette Verkehr auf der A 7 in Fahrtrichtung Hamburg wird ab dem Walsroder Dreieck über die A 27 in Fahrtrichtung Bremen abgeleitet. Der Nahverkehr wird ab Walsrode-Süd über die U 53 zur Anschlussstelle Fallingbostel, der Fernverkehr über das Bremer Kreuz nach Hamburg geleitet.

Dem Verkehr der A 7 in Fahrtrichtung Hannover stehen während dieser Zeit zwei Fahrtstreifen zur Verfügung. Durch punktuelle Verschwenkungen des Verkehrs kommt es jedoch auch hier zu Behinderungen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.