A 27: Brückenbauarbeiten am Walsroder Dreieck und „Walsrode Süd“

31. Mai 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Im Zuge der A 27 wird die Brücke „Überführung Kreisstraße 146“ bei Krelingen durch einen Neubau an gleicher Stelle ersetzt. Dazu findet in der Zeit von Freitag, 3. Juni, bis Sonntag, 5. Juni, die Montage des Traggerüstes über die Fahrbahn der A 27 statt. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.

Die neue Brücke bedingt zunächst eine Sperrung - Foto: JPH

Die neue Brücke bedingt zunächst eine Sperrung – Foto: JPH

Aus Sicherheitsgründen muss während der Arbeiten über und im Bereich der Fahrbahnen jeweils eine Fahrtrichtung der A 27 zwischen dem „Autobahndreieck Walsrode“ und der Anschlussstelle „Walsrode Süd“ abwechselnd voll gesperrt werden. Die Fahrtrichtung Bremen wird von Freitag, 3. Juni, ab 15 Uhr bis Sonnabend, 4. Juni, 10 Uhr voll gesperrt. Anschließend wird die Fahrtrichtung Hannover (Hamburg) dann von Sonnabend, 4. Juni, ab 10 Uhr bis Sonntag, 5. Juni, 10 Uhr voll gesperrt. Die hierfür notwendigen Verkehrssicherungen sowie die Umleitungsstrecken sind eingerichtet.

Der Verkehr auf der A 7 aus Richtung Hamburg mit Fahrziel Richtung Bremen wird von der Anschlussstelle „Bad Fallingbostel“ über die U 1 Richtung Walsrode bis zur Anschlussstelle „Walsrode Süd“ umgeleitet. Aus Richtung Hannover mit Fahrziel Bremen wird der Verkehr über die U 51 von der Anschlussstelle „Westenholz“ über Hodenhagen zur Anschlussstelle „Walsrode Süd“ geleitet.
Der Verkehr auf der A 27 mit Fahrziel zur A 7 (Hamburg und Hannover) wird von der Anschlussstelle „Walsrode Süd“ über die U 60 Richtung Hodenhagen zur Anschlussstelle „Westenholz“ an der A 7 umgeleitet. Für die Zeit der Vollsperrung wird in Hodenhagen im Einmündungsbereich der L 191 in die L 190 ist eine mobile Signalanlage aufgestellt.

Der Zubringer am Walsroder Dreieck von der A 7 aus Richtung Hamburg auf die A 27 (Bremen) bleibt bis zum Ende der Bauzeit vollgesperrt, da dieser direkt in den Baustellenbereich einmündet. Der Verkehr wird auf der A 7 bis zur Anschlussstelle „Westenholz“ geleitet und von dort wieder in Richtung Bremen geführt. Mit Behinderungen und Zeitverzug ist zu rechnen.

Für das Wochenende vom 5. August bis zum 7. August wird dann für den Ausbau des Traggerüstes und das Ausschalen des Brückenüberbaus die A 27 jeweils eine weitere Vollsperrung von etwa 20 Stunden für jede Fahrtrichtung erforderlich.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.