Weniger Bürger in Sehnde – mehr in der Region

7. November 2018 @

In Vierteljahressprüngen geht es voran: Die Bevölkerungszahl der Region Hannover ist zum sechsten Mal in Folge innerhalb von drei Monaten auf einen neuen Rekordwert gestiegen. Mit 1 178 442 Personen am Hauptwohnort und 25 234 Personen mit alleinigem Neben­wohn­sitz in der Region Hannover bleibt die wohnberechtigte Bevöl­kerung auf einem Wert von mehr als 1,2 Millionen Einwohnern. Für den Zeitraum April bis Juni 2018 hatten die Statistiker von Region und Stadt Hannover 1 176 860 Menschen mit Hauptwohnsitz vermeldet.

Im Sehnder Rathaus sind weniger Bürger registriert – Foto: JPH

Das Bevölkerungswachstum ist dabei nicht einheitlich verlaufen. Nach einem Quartal der Stag­nation ist in der Landeshauptstadt Hannover wieder ein deut­licher Bevölkerungs­zuwachs zu verzeichnen gewesen. Auch 13 Städte und Ge­mein­den im Umland hatten im dritten Quartal 2018 – Juli bis September – einen Zuwachs gehabt, in sie­ben Kommunen ist die Bevöl­kerungs­zahl unterdessen zurückgegangen. Pattensen über­springt wieder die Mar­ke von 15 000 Einwohnern.

Zu den Kommunen mit leicht rückläufiger Bevölkerung gehören Burgwedel und Sehnde. Burg­wedels Bevölkerungszahl vermindert sich mit Ausnahme von Engensen (+7) in allen Stadtteilen; in Sehnde gibt es in Sehnde (+16), Wassel (+7) und Wirringen (+4) noch einen Bevölkerungszuwachs. In beiden Städten liegt die Bevölkerungszahl jedoch trotzdem heute auch niedriger als am 31. März 2017. Neben diesen beiden Städten hat noch die Gemeinde Wennigsen (Deister) heute eine niedrigere Einwohnerzahl als vor sechs Quartalen. In allen anderen 18 Städten und Gemeinden leben heute mehr Menschen als im Frühjahr vergangenen Jahres.

So hat Neustadt a. Rbge. durch den Zuwachs der Bevölkerung Lehrte als viertgrößte Stadt in der Region Hannover wieder abgelöst. Beide Städte bewegen sich indes auf die Marke von 45 000 Einwohnern zu; eine Entwicklung, die im dritten Quartal vor allem auf Bevölkerungs­zuwächse in der Kernstadt zurückzuführen. In Lehrte wuchs die Bevölkerung neben Lehrte (+90) nur noch in Hämelerwald (+5), während sie in allen anderen Stadtteilen rückläufig war.

Grundlage der Bevölkerungsstatistik der Region Hannover sind Auskünfte aus den Einwohnermelderegistern der Städte und Gemeinden. Die Region Hannover bereitet daraus die Daten für die 20 Städte und Gemeinden des Umlands selbst auf. Alle Zahlen der „Statistischen Kurzinformationen 17/2018“ können im Internet eingesehen oder heruntergeladen werden.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.