SPD: sozialdemokratische Gesundheitspolitik für die Region Hanover

19. September 2018 @

Fachkräftemangel, Pflegekrise, volle Notaufnahmen – es gibt viel zu tun im Bereich der Gesundheitsversorgung. Daher lädt der SPD Unterbezirk Region Hannover am Sonnabend, 22.09.2018, ab 11 Uhr zu einem Gesundheitsforum bei der AWO Region Hannover in der Deisterstraße 85 A ein. Elke Nobel, ver.di Aufsichtsrat KRH, und Hauke Jagau, Regionspräsident und Aufsichtsratsvorsitzender des KRH und Vorstand der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft, bilden den Auftakt mit Vorträgen zum Handlungsbedarf im Gesundheitssektor.

Gespräch über die Gesundheitsversorgung – Foto: JPH

Eine leistungsfähige Gesundheitsversorgung und gute Arbeit in der Kranken- und Altenpflege zum Wohle der Patienten und Beschäftigten – das ist das erklärte Ziel unserer sozialdemokratischen Politik. Dafür muss die aktuelle Situation sachlich reflektiert und gemeinsam mit Fachkräften, Experten und den Bürgerinnen und Bürgern müssen Ideen und Anregungen für eine Umsetzung dieses Ziels erarbeitet werden.

Verschiedene Workshops, welche von fachkundigen Moderatoren geleitet werden, bieten eine Plattform für einen kreativen Austausch aller teilnehmenden Fachkräfte, Bürgerinnen und Bürger. Thematisch setzen sich die Workshops mit den Themen Fachkräfte in der Kranken- oder der Altenpflege und Notfallversorgung auseinander und bilden die Grundlage für unsere weitere sozialpolitische Arbeit. Wir sind der Ansicht, dass nur ein aktiver Beteiligungsprozess aller Interessensgruppen zum Gelingen einer besseren Gesundheitspolitik beitragen kann.

Der SPD Unterbezirk Hannover lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, insbesondere auch diejenigen aus dem Bereich der Kranken- und Altenpflege dazu ein. Fragen bitte an Peter Schulze unter der E-Mail Peter.Schulze [at] spd [dot] de oder der Telefonnummer 0511/16 74 209.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.