Landtagskandidat Christoph Dreyer bei CDU Höver – Bilm

31. März 2017 @

Auf der Mitgliederversammlung des  CDU-Ortsverbandes Höver/Bilm am Mittwoch, 29. März, begrüßte der Vorsitzende Erhard Bödecker neben den zahlreichen anwesenden Mitgliedern auch den Landtagskandidaten der CDU, Christoph Dreyer.

Erhard Bödecker (li.) und Christoph Dreyer (re.) ehrten Bernd Ostermeyer – Foto: CDU

Der Vorsitzende berichtete aus dem Stadtverband sowie über aktuelle Themen aus dem Ortsverband und aus den Ortschaften. Hier standen die Themen „Keine Umleitung B 65 um Ilten“, „Tempo 30“ auf Dauer durch Höver und Bilm  sowie das Thema Mergelabbau und eventuelle Standortveränderungen von  Strommasten im Mittelpunkt der Diskussionen. Die Versammlung sprach sich bereits jetzt gegen eine Verlegung von Strommasten an das Dorf aus und befürwortet eine Verlegung an den Mittellandkanal.

Aus dem Stadtrat und den Ortsräten berichteten Bernd Ostermeyer als Ortsbürgermeister und Stadtrat sowie Elisabeth Schärling als Stadtratin. Hierbei wurden aktuelle Themen und Probleme angesprochen und diskutiert. Christoph Dreyer berichtete zudem über den Verlauf seiner Aufstellung zum Landtagskandidaten und über seine Ziele, die er im Landtag umsetzen möchte. Er berichtete auch aus seiner Zeit im Landtag und über die aktuelle politische Lage.

Am Ende der Versammlung nahm Erhard Bödecker die Ehrung von Bernd Ostermeyer für seine 25-jährige Mitgliedschaft und Arbeit in der Kommunalpolitik vor. Bödecker lobte den Einsatz von Ostermeyer für Bürger und die CDU. Ostermeyer fing in jungen Jahren bereits bei der Jungen Union an, sich für die Orte und die politische Arbeit einzusetzen. In einer kurzen Rückschau fasste Ostermeyer seine politische Arbeit zusammen und lobte besonders das gute Team der CDU und die gute Zusammenarbeit sowie die Hilfe der Mitstreiter und Bürger in Bilm und den Ortschaften.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.