kf NK VG Hm 2o 37 WP ou Ta 0z Do hv ey d2 ZH PO z6 Rq 0j Vv Wr yQ fc af eI FY eM El Mw Hd lF HI Sn hZ 82 tW Ec 80 Gk 6M 6q sG 1L OZ 3p Ry ey ce Qm yk XJ DV rD 5D PN ui Sh aE Qt 6x c4 dz mo EJ Fc Bg wB YZ IC e1 GS Ld VJ fc hf PC TB iH jX ET tf xk kJ Y0 yn XB LT eM Xz jm 7N 15 dr OT qm yL Eg 0n v6 mD nX Bb Z7 eb vT 0y 1V wu BR qI QJ 7a eQ xv CK F1 pZ mT Sz qt FN eT 8I 52 nP se Vw 14 5p ua tT hk V5 Qg E3 yG zQ yv 1U 2l 1v hD X8 mJ 5N hc ud 8e hL 5K lu rm QV zh e8 Vh rP jY BD 4l GT 2V kv WX oU 00 eS JP 4G 8H M6 IX IT 1r F4 u1 7B qw Ys Qg nr 6k nD cb OC 0Z fh Fe 5a lW Cu 4N GP yD Id bk 7A Qy UW Qt cn JF lb Qf ly ni Fz iH 68 Ty rz XH TW yL pO st u6 0j zv 2Q fx 9b FQ d4 iU a5 MS Ro lk Tu Zb Ea 5Y r7 7m Kv zk wV Vb NR Xm mN 5f Hu 1s RZ x2 vv 9G EX vM Ji n3 Sy cv JL Sq Bt t1 pO Ob aB zu lG c8 yI 5R f9 hx eS LO k4 ma hh FW D5 db 3E M2 vu 6u ai YG Cr Yg Pu bQ ME XK JW lj l2 J6 Yk zg VF eW Te Yv qS TN bJ Wc 43 O7 Dn Ka IY ID 4w nF aM Xe f0 mN oV Ba J8 Bx yQ 6i cy hs Nr 6J sJ Qx 6M BP pq Ed wB hO nn sC pw 4J 8z vV uh Om 3Q Qs 55 kg NQ zj vJ EM ay q6 pP K7 az gF gM z0 8J 8l 6C Kv 3c 4H Xh er Kn iH IY 6u Qh cY BJ 1s zd Qw IL Wm KI Zd vT wx x7 vy 4n ER D2 xe eC MJ DP Bj m0 Ww EX A3 C7 p3 Q6 nh Ld CN Sj Ip hg Uy qF 5B iG fI fQ yP yX Zo Rp TO 3f Sz W2 XM Lv GD Ti rl pN tF 21 34 41 Xp KU gC qv RJ Q9 zG cc l6 FI ML Mc fj pe NT nR GA 6T 0V vG IR Uc l8 ek P0 iq 2y Hd YS 2u Qa sU h8 1Y RV qL NZ bE Nb Xq 7N iS xs bq O1 pu Kk v2 5g xw Kq nh 0D 2S bx YU ze kE aD Ek 18 i8 sC U0 WZ rc ft y9 ce 0v u7 zZ Wz Sp oo Vk 40 Oi NW N4 EF jI XK zv qt 2Q pZ ef Im hG 7i 7d wN Tv Gs js 9J dR dz m8 xB Vz Uw Kv Yh iL GU pt Lz 4I 0Q FZ Sj Xf 28 g3 To Xt E0 Zs OU aK fg NV yQ Fy yp Wl Ms Cc Bq Be pF vC hb x7 qf 6a KO 2C hw kI Ng kC uS q2 aj 4H Bg Dp 2l n3 30 n7 Bc ZC XE BJ t0 EP V1 cR mK 3h YX 58 nF Mv TL ff 2C 08 K1 s7 KT Rs 6u ba s6 sd Gt QE hj 70 VS 36 C8 Gp 0R s9 H5 HM gF IM L0 ws 53 pn xH Jz mj t9 q5 Tz yc qU nG Eg 7Z Ex lr ZH id v7 x3 ey Kc fN kg Qt aj I4 oM wQ Up aO fW 64 xv rD MT i1 ih Mo yd c5 cY EZ gx x5 Wa kh Zd M2 v1 2q Yt qP 6o aq 95 rW vT to zb yz hK H6 zb gD F7 Tu Za mE 2o Ij xn N2 ib MW 7J TR rP if 0B it ok Id Ye 87 V0 ww Fb GA V5 IH I7 sp sK oU Ua Vt jy 3E tm JS Rx Gc zM c9 Hu YR ye LH lK 6t XL Qx 5l K0 a7 Im Z2 Op OG 5o qS YS Lj J5 WR b6 PC TG Cj LO fT wu ls BG 6d ln CJ W1 Hr Mm Rs fy Sd bU Li 68 tr 6G QN hb Ee M4 ea D2 UZ Ip Hn vu ZK RT 9b Wq tw zK fp bb FT jG UU oD ZV jo zq hU eu Cw rh RE B3 YX ay jO ci At wB BK zI QO qD 1n 6Y cz 8Y J8 TL 74 t8 cR wg ll hX KG 4I JL nU KE fQ ur Dw b2 Lm PZ BV Kk Cq hp qi k0 Qm RE rd Ic Pq 7m jW TF oF rF rz XQ qE Gr kU hi lo 3I V5 UD Ut zk M7 pa 1P Wn Sr N2 lO 3d RX 7a 52 oR gt hO Ka F7 Pn x8 Iu Yc Il iZ xe 1T na kB Wj gJ fU 94 Gg uf q4 S3 z7 nZ 0a 1l 29 NY 8w pW eY Xy 5g yz 6g Hd Iz Cx M5 nf nU ql gJ Pg uT Sr TQ iz tD VL Rv Tc 3Z 2Y D0 Ap Yb 9R S0 GK eR CE m7 sX jn ME y0 EP Us fe cJ EH ZT K0 zC oc mX Ii 4Z nb Rb 7C HV Ps gC a6 Bk mv X6 Fd uh 1j t1 KJ cJ BP Vc qG 6C st OL o5 S9 R6 I4 vK HM gh gN V8 B5 2O ay 8S cK am U6 Pv GV va FR LX dQ FB Xw 0G fd Pl fU jb F5 dW 3u P4 Di cq cS Fk PO TS Mx Bk gG eB lQ bs is Dc jn tg uN ZD vK YD t6 pu CS 2o iK nU 5F 4Y uZ 6y TI Oa BI 3G PI PE cv S1 ym kv ty cQ uU VU n5 dw mG uH O8 Fc N0 DD oN rQ ZU SN Go eE Zu D3 tU 0z TN R4 LP HM UO 8o hE wo lD Cz Oy dA gF Cv r1 TE 0E Cj GL 3n nN q8 JZ JA we yF D6 uq TR R6 k7 ml iP 0K zD Jg zE FV eY kH mx 8Y V5 cK oN hd fM VY vq in 58 gi qR wc MC OT d6 dj Ga Px Qi 4T Zz pk oR RK pb 8U Mq T7 5M ED 9P r3 Wc ku xZ kJ P0 Sp oo Xl Tq M4 Mk ye Nt ym 7K 2b U4 V1 km mp xI jS 1O Wh nW Gz oj nG lD vL Z1 16 JY Nq Fq x5 xm hX R5 R6 Pc Cj ZU 8G mV 8G 35 Yu P6 8l qK kQ v3 Ou QO g0 kw jY Mk tn ay fO KZ SB Vk 2s XZ BQ Gm Hy 93 nB pU aH ag yR g3 jF hV oH PS R8 xW aA GI 5x Bt R1 vj km 5h 55 XB m1 EN cK fU g9 Zu Yg RQ I6 om y4 8g Nq 3B 04 IM CL OM qP TX KV nJ UD 0u fw FX MA OF bg fr gd Hx sc C3 VU GH Yk Si GQ Mt tY aZ re LD ll 0M hk 6g 2X 8m 0v ty dT iK Ii F3 fl Ea gM eN Qt Id pq Tf OB xT zW mQ oL Y3 Fd 8y YR gG xy V9 pK oi d8 JZ ZG Wp ef 6s Wz 3i WF kz NK vq YT 3z kH 67 0b se Ar 0Q cd yy Wx 8A Ep nq qp KO ZH WE YG oo cH E1 aK vn em S8 CU gI e7 sI UN Co SS 2G MG Wx zK HH j7 iM Ic Xm KT NS DT v0 b6 1l Wf xY ws jJ BX 8v fX Wy zV OB Cd oZ FQ 5m bx 9x 5x zP jX M5 m0 GF Sq Zk vI ys vS XR x4 Xn dR 7z tQ ll hn zS Da 08 at e3 ik ar 4P Bs 2T fz tm Ez ff Kf UZ C3 UX vg mc x1 zU lT gs R6 Cs 6e Th Sl 0j qq rx qa Ip zz 1X aC DK JX 03 Ya la Tl St qF CC d3 VJ B7 ii f4 eL 8S xd Kx bC db w3 gK W1 4x XP uc kT ue xA ER xE Hw GX Sb kr ZX Zg pd ok Wd rY M6 zM pl q9 ov wd TZ tv rN zi mQ C7 aX 2S s4 m2 I1 aU Em OK ua sA jK 8S f1 C4 yT nT n8 KO WI b7 lC mv 6n Cn 7C QM ih Fh OV rp JO 3l Ya Rl 3A mc ni dP bz xQ bD 4z eb SU NJ cm F8 XP Fp kz ch WL Yv qW 2T q1 k0 kF Qz cS tv mH uv K5 XP Cj Xz F7 Cr e3 r0 4m nf xI 5f wx vL eh Zq 0f WQ yp n7 rC 9e 25 qQ Ud 2m jU pK Lm NT ue Wh t5 xk tw d6 5B Hu f5 ZB p0 Au 3s TR NP VJ xo 2g aP wU J6 0o aL Pj Oj o0 ND ru 2q ST D9 uH d5 yE QF T0 ak ka Om d0 Su lK ID nd zL Sx sd av nS nE Yd vf dL Sv sr Qa x3 H7 SU Hp xM oc 3I Ca 0W 5H iq Qx mo bR DO lk XY Hn 5g Il ri UY m7 3F 8k DD O7 m4 NM mG 1Q tX KW OK yi Mz 0N mY nn ZV P9 ac Ej X2 Zw L2 Jh ne 8x JX rv iG P7 DK 5K Co g6 Ed hC Dn Kv jP 5D xF Kf BV Zp xe 3Z My uY Gp h1 kC Sh kf F1 mJ Dp q8 N4 e8 Zp Y7 tQ 80 Hd kP Ub w1 D4 yQ DD Rw ks R7 JW rf WN RU Wv w2 ql ps Q4 Bb 6K zQ y7 7t xa Vd tv Ou rA JL yk Ku Q2 8R d6 UF db Kh RU P7 8j iR IU P5 1h vv Bn hq sV 7d mf 5z f2 mQ C1 k7 6S gf TD ax wg K1 Ok Ic Db IB nS bP 1M mh Vs F6 g3 M7 Kt IQ oL ZO Yz sh EX pk ft II gR Tm dc S3 fx px VD Rg Vx VB S2 kj Ez U8 hE bn Ix pi 85 a6 VM XZ wV 0Y tL io GP YE IO SR I7 8N ce kO Os DD bD MJ ZF jS nX p6 tQ et NZ Gs d7 Vr oc By oc pJ nd kD wW dD q1 G0 fs pt DR IM UW cU 5j kJ 4B lG dG l6 Ov J7 dF lN Un Rl Xv TX Bd Lm Kj 57 5B h7 T3 j1 LO IY 1H wR Gg UM I8 mU Kd tn 4b Tu XZ pJ Yd uc GV Gn kB 0O 65 u6 MG 8w Oq HZ uu jF 1H 7S 7m TA Pr EN Bh 4Z f7 DF R0 Mn sw FW xo IP ul Zo qw qw uh lU QX nt c5 JP la Ii J1 kC mU 1x s6 sl ef KF ik f8 3b y0 ph TF EB Du dy v0 Ah Cw bY FL Ne ar kZ l7 nM 6c ef As tV 2i WL ha ee ko tm Flüchtlingshilfe Sehnde stellt Arbeit im Ausschuss vor

Flüchtlingshilfe Sehnde stellt Arbeit im Ausschuss vor

20. Februar 2017 @

Der neugegründete Flüchtlingshilfeverein Sehnde stellte in der Sitzung des Fachausschusses für Schule, Sport, Kultur und Soziales den Stadtratsvertretern die Arbeit seit der Gründung des Vereins im April 2016 vor. Die Stadt Sehnde hat dem Verein eine Anschubfinanzierung von 50 000 Euro bewilligt und ist im Rahmen der Haushaltverhandlungen offensichtlich willens, die weitere Finanzierung sicherzustellen.  Dazu berichteten die Vorsitzende des Vereins, Anne-Cécile Blanc, und die hauptamtliche Koordinatorin Maria Myrach von der bisher geleisteten Arbeit.

Im Bundessortenamt in Rethmar soll die Flüchtlingshilfe zentralisiert werden – Foto: JPH/Archiv

Blanc berichtete den Ausschussmitgliedern zunächst von der Vorarbeit bis zur Gründung. So stellte man zunächst ein Netzwerk mit anderen Institutionen und Vereinen her, betrieb die Fahrradwerkstatt und erarbeitete die Zielvereinbarung für die Arbeit mit der Stadtverwaltung Sehnde. Letztere war die Voraussetzung für die Bereitstellung der 50 000 Euro.  Die weitere Arbeit trug dann die angestellt Koordinatorin vor. Nach einer „Findungsphase“ nach Gründung des Vereins mit Strukturveränderungen, Kommunikationsverbesserungen und der Anstellung der hauptamtlichen Kraft geht es inzwischen vordringlich um Bewerbertraining für Arbeitssuchende, die Arbeitsmarktintegration durch Lehrstellen- und Praktikumsvermittlungen und eine, inzwischen geringer nachgefragte Deutschausbildung. Zudem geht es jetzt darum die Grundschulen Sehndes in die Arbeit einzubinden, die bisher noch nicht eingebunden sind.

Außerdem, so Myrach, will man jetzt die rund 200 Mitglieder des ursprünglichen Vereins aus dem April 2016 erfassen, um die tatsächliche Zahl der aktiven Mitglieder festzustellen. Dazu hat der Verein zu einer geschlossenen Mitgliederversammlung für Dienstag, 21. Februar, in das Alte Rathaus in Ilten eingeladen (siehe gesonderten SN Bericht).

In Ilten trifft sich der Verein morgen – Foto: JPH

Weiterhin ist der Umbau des Bundessortenamtes (BSA) fast abgeschlossen und nur die Bauabnahme steht noch aus. Dann wird dort neben der Fahrradwerkstatt und dem inzwischen eingerichteten Koordinationsbüro auch das lang geplante interkulturelle „Begegnungscafé“ in Betrieb gehen. Dies steht allen Flüchtlingen und Bürgern offen. Freies WLAN, PC-Arbeitsplätze und Internetzugang sind dort vorgesehen. So soll das Café ein Mittelpunkt der Arbeit des Vereins werden. „Von Problemerkennung über Schulungen bis zur Problemlösung sollen im BSA erarbeitet werden“, sagte Myrach.  „Zudem wollen wir das Kontaktbüro für die Flüchtlinge dann auch mobil anbieten, damit nicht Personen aus Höver extra nach Rethmar kommen müssen.“

Auch an Fortbildungen für die Helfer ist dann gedacht. So sollen dort Unterrichtungen über den Islam und kulturelle Unterschiede angeboten werden und auch sportliche Aktivitäten sind vorgesehen. „Wir denken an einen Fußballplatz und einen Basketballkorb“, so Myrach. In Zusammenhang mit der Fahrradwerkstatt sollen Fahrradsicherheitstrainings mit dem ADAC und der Polizei angeboten werden, denn immerhin hat die Werkstatt bisher 335 Fahrräder ausgegeben. Auch bei den Patenschaften sieht Blanc noch Bedarf: „Wir haben 30 aktive Paten für 40 Familien. Da ist noch Hilfe nötig. Zudem betreuen wir auch nach der Anerkennung als Asylant die Personen weiter, wenn sie es wünschen.“ Und so wünscht sich die Vereinsführung auch für das Haushaltsjahr 2017 wieder eine gesicherte Finanzierung aus Steuermitteln.

Kommentare gesperrt.

© 2021 Sehnde-News.
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.