CDU-Regionsfraktion will Klinik Lehrte sichern und aufwerten

19. August 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE.  Der Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CSU) besuchte am Mittwoch das Klinikum Lehrte. Auch er sieht das Krankenhaus mit dem Umbau zu einem Geriatrischen Zentrum laut Presseberichten auf dem richtigen Weg. Dabei müsse aber die Grund- und Notfallversorgung maßgeblich sein, so ein Statement nach dem nicht-öffentlichen Besuch laut Pressebericht des Anzeigers für Sehnde und Lehrte.

Erneut Streit ums Lehrter Krankenhaus?- Foto: GAH

Erneut Streit ums Lehrter Krankenhaus?- Foto: GAH

Am gleichen Tag noch bezog auch die CDU-Regionsfraktion mit Bernward Schlossarek Stellung zum Thema „Erhalt des Lehrter Krankenhauses“. Er führt dazu aus: „Auch wenn das Krankenhaus in Lehrte erst einmal durch den parteiübergreifenden Beschluss in der Regionsversammlung gerettet zu sein scheint, erinnert die CDU-Fraktion in diesem Zusammenhang an die gesamte Bandbreite der Krankenhauspolitik von Rot-Grün in den letzten Jahren. In der Koalitionsvereinbarung 2011 wurde noch der Erhalt der einzelnen Krankenhäuser des Regionsklinikums zugesagt.“

Mittlerweile wurde das Springer Krankenhaus jedoch geschlossen und auch für den Standort in Lehrte soll mit Umstrukturierungen ein Sterben auf Zeit eingeläutet werden, wie es der CDU-Fraktionsvorsitzende sieht. „Wir haben echte Sorgen, dass die Zusagen von Rot-Grün nur bis zum 11. September Bestand haben“, so Schlossarek abschließend.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.