CDU-Ortsratsfraktion Höver besichtigt Grundschule

6. Mai 2017 @

Die CDU-Ortsratsfraktion Höver besichtigte gemeinsam mit den Parteifreunden aus Bilm am Donnerstag die Grundschule in Höver. An der Grundschule stehen in naher Zukunft größere Veränderungen im Hinblick auf eine Ganztagsschule an.

Schulleiterin Schroer (li.) begrüßte die Gäste der CDU in ihrer Schule – Foto: CDU Höver

Die Grundschule wird mit großer Wahrscheinlichkeit ab August 2017 in eine offene Ganztagsschule umgewandelt. „Gerade in Höver gibt es ideale Bedingungen für eine Ganztagsschule, denn sowohl die Turnhalle als auch das Lehrschwimmbecken sind direkt mit dem Gebäude verbunden“, so die CDU-Fraktionsvorsitzende aus Höver, Elisabeth Schärling. „Momentan fehlt jedoch noch die Zusage des Kultusministeriums. Ein positiver Bescheid wird aber bis Juni erwartet.“

Eigentlich wollte die CDU einen Beginn der Ganztagsschule erst im nächsten Jahr, damit die Kinder mit möglichst wenig provisorischen Zwischenlösungen  leben müssen. Doch die Zwänge waren dagegen. „Nun müssen wir aber das Beste daraus machen, damit alle Kinder auch gut betreut werden“, so Schärling. Da ein Schulneubau frühestens 2018 beginnen wird, müssen also Übergangslösungen zur Nachmittagsbetreuung kurzfristig gefunden werden.

Ortsbürgermeister Bernd Ostermeyer aus Bilm und die stellvertretende Ortsbürgermeisterin aus Höver, Elisabeth Schärling, bemühten sich deshalb um einen Termin mit der Schulleitung, um die vorhandenen Räumlichkeiten und die drei neuen Container auf den Schulhof zu besichtigen.

Bei dem Besuch wurden unter anderem Fragen zum Konzept der Nachmittagsbetreuung von den CDU Politikern gestellt. Am Schluss waren die CDU-Politiker von der freundlichen gemütlichen Atmosphäre der Schule angetan und sicherten der Schulleiterin ihre volle Unterstützung zu.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.