CDU feiert und diskutiert in Höver

19. August 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Die CDU Kandidatinnen und Kandidaten für den Ortsrat Höver haben sich am vergangenen Wochenende bei einem Sommerfest der Öffentlichkeit präsentiert. In einer engagierten Vorstellungsrede hat die Spitzenkandidatin Elisabeth Schärling zusammen mit ihrem Team die Ziele der CDU für Höver vorgestellt. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Arbeit soll in der Verkehrspolitik liegen. „Höver hat aufgrund seiner Lage eine starke Verkehrsbelastung. Insbesondere beim Schwerlastverkehr wollen wir für eine deutliche Entlastung sorgen“, so die Meinung der CDU-Ortsbürgermeister-Kandidatin. Für das Miteinander im Dorf möchten die CDU-Kandidaten vor allem die Kommunikation verbessern. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Politik besser zu erklären. Auch wenn das nicht immer einfach ist und man auch Gegenwind aushalten muss. Aber die Einwohner haben ein Recht darauf zu erfahren, was in ihrem Ort passieren soll“, so Schärling.

Die CDU-Kandidaten für Höver: Wilhelm Grefe jr., Martin Haase, Elisabeth Schärling, Wolfgang Großmann, Daniela Loepert und Ulf Schärling (v.li.) – Foto: Privat

Die CDU-Kandidaten für Höver: Wilhelm Grefe jr., Martin Haase, Elisabeth Schärling, Wolfgang Großmann, Daniela Loepert und Ulf Schärling (v.li.) – Foto: CDU

Unterstützung erhielt das Team um Schärling am Wochenende von der Iltener CDU. Die war mit ihrem Ortsbürgermeister-Kandidaten Klaus Hoffmann an der Spitze nach einer Fahrradtour zum Sommerfest nach Höver dazugestoßen. „In Höver wie in Ilten gab es viel zu lange eine Dominanz der SPD im Ortsrat. Jetzt wollen wir in beiden Orten die Mehrheit erobern und das geht nur mit einem starken Team“, zeigte sich Hoffmann nach der Radtour kämpferisch.

Geradezu überwältigt war der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Dr. Jens Lüders von dem Besuch auf dem Sommerfest. „Eine Veranstaltung der CDU in Höver, zu der mehr als 150 Besucher kommen, hat es noch nie gegeben. Das zeigt, dass wir hier ein starkes Team aufgestellt haben, das auch die Unterstützung aus dem Ort erfährt.“

Besonders gefreut haben sich die Christdemokraten aus Höver über den starken Besuch der Bewohner des örtlichen Flüchtlingsheims „Zur Linde“. „Es ist toll mit anzusehen, welchen Spaß die Kinder aus den Flüchtlingsfamilien auf der Hüpfburg und beim Kinderschminken hatten“, freute sich Elisabeth Schärling.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.