Änderung des Niedersächsischen Versammlungsgesetzes geplant

10. August 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Die niedersächsische Landesregierung hat in ihrer gestrigen Kabinettssitzung beschlossen, einen Gesetzentwurf zur Änderung des Niedersächsischen Versammlungsgesetzes in den Landtag einzubringen. Damit soll das Versammlungsrecht in Niedersachsen modernisiert und gestärkt werden.

Landtag will das Versammlungsgesetz ändern – Foto: JPH

Landtag will das Versammlungsgesetz ändern – Foto: JPH

Durch eine Einschränkung der Datenabfragen bei Anmeldungen von Versammlungen und Demonstrationen wird der Datenschutz für Leiterinnen und Leiter sowie für Ordnungskräfte verbessert. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, ist in dem Gesetzesentwurf das bisherige Versammlungsverbot innerhalb der sogenannten Bannmeile um den Niedersächsischen Landtag gestrichen worden. Neben der Landtagsverwaltung sind Gewerkschafts-, Beamten- und Richterverbände, die Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen Spitzenverbände Niedersachsens beteiligt worden. Die eingegangenen Stellungnahmen wurden eingehend bewertet, haben aber im Ergebnis nicht zu einer Änderung des Gesetzentwurfs geführt.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.