Theaterfahrten zum TfN Hildesheim mit dem Kulturverein Sehnde

20. Dezember 2018 @

Der Kulturverein Sehnde bietet im Rahmen seines Programms zwei weitereTheaterfahrten nach Hildesheim ins Theater für Niedersachsen (TfN) an. Die Fahrten eignen sich auch als Weihnachtsgeschenk an Theaterfreunde. Die erste Fahrt ist am Sonnabend, 29.12.2018, mit Veranstaltungsbeginn 19.30 Uhr. Am Sonntag, 24.02.2019, ist dann der Veranstaltungsbeginn 19 Uhr.

Die Pantöffelchen sind eine Oper von Tschaikowsky – Grafik: Kulturverein

Das erste Angebot ist das Stück „Die Pantöffelchen“.  Es ist eine komisch-fantastische Oper von Pjotr I.Tschaikowsky mit einem Libretto von Jakow Polonski. In der Nacht vor Weihnachten stellt Oxana ihren Verehrer Wakula vor eine schier unlösbare Aufgabe: Er soll ihr goldene Pantöffelchen bringen, die sonst nur die Zarin selbst trägt. In seiner Verzweiflung sichert sich Wakula die Unterstützung des Teufels persönlich und begibt sich mit ihm auf die abenteuerliche Reise, diese Pantöffelchen zu beschaffen.

Pjotr I.Tschaikowsky ist heute vor allem als Komponist dramatischer Opern wie „Eugen Onegin“ und „Pique Dame“ bekannt. DIE PANTÖFFELCHEN jedoch sah er selbst als sein musikalisch gelungenstes Werk an – es ist zugleich sein lustigstes und heute eine Rarität. In bunten musikalischen Farben bebildert das 1887 uraufgeführte Stück die Verrücktheit des märchenhaften Dorflebens: von den grotesken Begegnungen des Teufels mit der Dorfgemeinschaft über das verrückte Tête-à-Tête von Solochas zahlreichen Verehrern in Kohlesäcken bis hin zur märchenhaften Reise Wakulas an den Hof der Zarin. Eine Opernrarität in magisch-sinnlicher Inszenierung von Anna Katharina Bernreitner.

Die Addams Family kann in Hildesheim besucht werden – Foto: Agentur/Kulturverein

Im Februar geht es zu einem Besuch der „ADDAMS Family“.  Die ist eine höchst liebenswerte Ansammlung von Exzentrikern und lebt in einer verfallenen Villa mitten im New Yorker Central Park – und dort spukt es ganz gewaltig. Familienoberhäupter sind die elegant-unterkühlte und merkwürdig untote Morticia und ihr Gatte, der ihr in Liebe ergebene heißblütige Gomez. So weit so ungewöhnlich. Aber auch ungewöhnliche Eltern erleben die gleichen Albträume mit ihren Kindern wie „normale“ Eltern: Tochter Wednesday, selbsternannte Prinzessin der Finsternis, hat sich verliebt. Ihr Auserwählter ist Lucas, der aus einer höchst gewöhnlichen Familie stammt. Wednesday vertraut sich ihrem Vater an und beschwört ihn, der strengen Mutter nichts davon zu sagen. Die Situation droht zu eskalieren, als die Familie von Lucas ihren Antrittsbesuch bei den Addams macht, um die zukünftige Schwiegertochter kennenzulernen, und so nehmen die Dinge beim gemeinsamen Dinner ihren chaotisch-gruseligen Verlauf.

In Andrew Lippas Grusicalkomödie DIE ADDAMS FAMILY gibt es ein Wiedersehen mit den Familienmitgliedern aus der gleichnamigen Cartoon- und Fernsehserie der 1960er Jahre und den Kinofilmen aus den 90er Jahren. Wer erinnert sich nicht an die gruseligen, verrückten und kultigen Charaktere: Gomez, Morticia, Onkel Fester, Butler Lurch, Großmutter und die beiden Kinder Wednesday und Pugsley? Seit der Uraufführung des Musicals 2009 in Chicago erobert DIE ADDAMS FAMILY die internationalen und auch die deutschen Musicalbühnen.

Karten für diese beiden besonderen Veranstaltungen gibt es unter der Telefonnummer 0151/21 59 50 43. „Wir rufen garantiert zurück“, verspricht Elke Ritzka vom Kulturverein.  „Seit neuestem besteht auch die Möglichkeit, Karten über unsere Internetseite zu bestellen.“ Zu beiden Veranstaltungen besteht zudem die Möglichkeit, im Bus mitzufahren, was pro Person 7 Euro kostet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.