Schloss Marienburg öffnet wieder seine Tore mit Sommerprogramm

13. Juli 2017 @

Nach der zehntägigen Schließung von Schloss Marienburg anlässlich der Hochzeitsfeier zur Vermählung von Ernst August Erbprinz von Hannover, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg mit Ekaterina Malysheva öffnet das Königsschloss nun wieder seine Tore für Besucher.

Ab Donnerstag ist das Schloss wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Dann finden die Schlossführungen sowie die Führungen durch die Ausstellung „Der Weg zur Krone“ wieder täglich von 10 bis 18 Uhr statt und auch der Turmaufstieg ist wieder möglich. Im Juli laden außerdem noch zahlreiche Kinder-Ferien-Führungen und die Themen-, wie Theaterführungen wie das „Lustwandeln mit Ihrer Majestät“ oder die Krimiführung „Der Mörder war diesmal…“ sowie die „Eine Phantastische Reise“ für Kinder zu unterhaltsamen Entdeckungsreisen ein.

Schloss Marienburg Tattoo 2016 im illuminierten Schlosshof – Foto: EAC GmbH

Schloss Marienburg Tattoo

Die Open air-Saison wird am 14. und 15. Juli mit den traditionellen Tattoos fortgesetzt. Internationale Bands und Musikformationen sind nun im achten Jahr zu Gast auf Norddeutschlands einzigem Königsschloss. Beim Schloss Marienburg Tattoo geben Marsch- und Blasmusik, eingebettet in effektvolle Choreographien, den Ton an. Das traditionelle Tattoo auf dem Welfenschloss gilt als die beliebteste Open-Air-Musikshow der Region Hannover/Hildesheim. Ob Marsch, Klassik, Melodien aus den Highlands oder Filmmusik, Swing und Pop – mitreißende Musik und ausgefeilte Choreographien begeistern nicht nur Fans der Blasmusik und des Dudelsacks. „Tattoo“ (englisch für „Zapfenstreich“) steht allgemein als Synonym für ganze Musikfestivals. Kernstück sind dabei vor allem kunstvoll

choreographierte Marschfolgen, Dudelsackspieler und Trommler, die mit ihren eindrucksvollen Klängen das schottische Hochland nach Hannover holen.

Im illuminierten Schlosshof sind die Musikgesellschaft Matten aus der Schweiz, die Show- und Marchingband Cornu Copiae Waalwijk und trommel-toeter-en sjoklup Lutkewierum aus den Niederlanden, Pipes & Drums of the Royal British Legion Minden, Musikgesellschaft Matten und der DRK Spielmanns- und Fanfarenzug Rückers aus Hessen zu erleben. Das Blasorchester Nordstemmen von 1883 ist natürlich auch wieder dabei.

Das Tottoo findet am Freitag, 14. Juli, 20 Uhr, und am Sonnabend, 15. Juli, 20 Uhr, statt. Die Sonnabendvorstellung ist bereits ausverkauft. Tickets für Freitag sind noch erhältlich im Schloss Shop und beim Blasorchester Nordstemmen von 1883. Für alle Themen- und Theaterführungen ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer 05069/34 80 00 erforderlich. Alle Termine sind aktuell im Internet zu finden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.