RMS bedankt sich und gibt Ausblick für 2016

23. Dezember 2015 @

Auch im Geschäftsjahr 2015 waren die Ergebnisse, wie im Jahr 2014 zuvor, die Sonderausstellungen „Nicht mehr laufen, Quickly kaufen“, und Kali-Chemie-Sehnde, Werk Friedrichshall, waren sehr gut besucht und erfolgreich. Das teilt der Vorsitzende des Regionalmuseums (RMS), Erhard Niemann, in seinem Jahresrückblick mit. So haben 5000 Besucher die Ausstellungen auf dem Gutshof Rethmar in den zurückliegenden Tagen 365 Tagen besucht.

Zahlreiche Veranstaltungen prägten das abgelaufenen Jahr beim RMS – Foto: R. Niemann

Zahlreiche Veranstaltungen prägten das abgelaufenen Jahr beim RMS – Foto: R. Niemann

„Wir werden im nächsten Jahr 2016 weiter den Interessen aller Sehnder Freunde unseres Vereins Rechnung tragen und drei neue Sonderausstellungen für Sie zeigen“, blickt Niemann auf 2016. „Als erstes wird am 28. Februar noch einmal die wiedergewünschte Ausstellung von Nils Kehrrel ‚Zuckerfabriken in der Region Sehnde‘ gezeigt, als zweites von unserem Vorstandsmitglied Werner Walkling vorgeschlagen und vom Vorstand sofort mitgetragen das Thema ‚Altes Handwerk im Großen Freien‘, und schließlich das Thema ‚Bundessortenamt – 70 Jahre in Rethmar‘.“

Niemann wünscht sich, mit diesen Beiträgen einen guten Anschluss an die vergangenen Themen und Ausstellungen gefunden zu haben und ruft die Sehnder auf, ihm neue Ausstellungswünsche mitzuteilen: „Wir werden uns bemühen, die Interessen gern und gut umzusetzen“, verspricht er. Der Verein freut sich auch im kommenden Jahr wieder auf die vielen Interessierten. Auch 2016 gibt es wieder Führungen, die nach Wunsch erfolgen. Terminwünsche dazu und Anregungen für Ausstellungen nimmt der Vorsitzende Erhard Niemann gerne unter der Telefonnummer 05138/98 51 ab 15 Uhr entgegen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.