Refugees In Literature – Leselounge im Leinehertz-Citystudio

5. Oktober 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Im Rahmen des Literatur- und Radioprojekts „Refugees In Literature“ findet heute um 19.30 Uhr die dritte Leselounge zu den Themen „Freiheit“ und „Frieden“ im Citystudio von Radio Leinehertz statt.

Klaus Urban ist im Citystudio - Foto: Radio Leinehertz

Klaus Urban ist im Citystudio – Foto: Radio Leinehertz

Was ist für Sie ganz individuell „Freiheit“? Wie können wir frei sein? Hat Freiheit auch seine Grenzen, nämlich vielleicht auch dann, wenn es um die Freiheit des anderen geht? Wo sind wir frei und wo unfrei? Was sind ganz konkret die Grundlagen für Frieden? Sich selbst und andere zu achten? Die Abwesenheit von Gewalt? Auch mal einen Fehler einzusehen?

Mit dabei sind dieses Mal Slam Poet Klaus Urban als Gastleser, der sich musikalisch den Themen nähern wird, und Mahabad Allaie, Teilnehmerin des wöchentlichen Literatur-Workshops. Allaie spricht sechs Sprachen, hat bereits in den unterschiedlichsten Ländern gelebt und Erfahrungen gemacht, die insbesondere mit Unfreiheit und der Gefährdung des eigenen Lebens zu tun haben.

In den Literatur-Lounges werden Texte aus dem wöchentlich stattfindenden Workshop „Refugees In Literature“ präsentiert. Sinn und Ziel des Workshop ist es eine Plattform für den friedlichen Austausch zu schaffen, zusammen zu schreiben und Radio zu machen – und das in allen erdenklichen Sprachen. Erlauscht, erfragt, beobachtet, ertastet und erschmeckt wird die Stadt Hannover. Den poetischen Resultaten kann man dann in der Leselounge lauschen. Freunde des Projektes sind bekannte hannoversche Autorinnen und Autoren.

Der nächste Termin der Leselounge ist 3. November mit Krimi-Autorin Susanne Mischke.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.