PlayLuther – auch in Sehnde

1. November 2017 @

500 Jahre Reformation – das muss gefeiert werden. In den vergangenen zwei Wochen haben Schülerinnen und Schüler der KGS Sehnde im Religionsunterricht die Reformation aufleben lassen: Neben schaulustigen 5.- und 6.-Klässlern, den eifrigen Hashtag-Thesenschreibern des 7. Jahrgangs, der Gestaltung eines Reformationsgottesdienstes durch und für die 8. Klassen und der Untersuchung des Ablasswesens durch die Jahrgänge 9 und 10, kommt es nun zum krönenden Abschluss.

Martin Luther verdanken wir die Reformation – Foto: JPH

Am Sonnabend, 4. November, um 19 Uhr, also 182 616 Tage nach Luthers Thesenanschlag, kommt das musikalische Theaterstück „PlayLuther“ an die KGS Sehnde – das sollte man nicht verpassen. Der Eintritt zu der Darbietung ist frei.

Inszeniert wird das Stück von den beiden jungen Schauspielern Lukas Ullrich und Till Florian Beyerbach. Sie nutzen schlichte dreieckige Holzrahmen als Szenenbild. Mal ist darin das Fenster einer Beichtkammer zu erkennen, dann dient ein Dreieck als Donnerbalken. Kleine Szenen wechseln mit Lutherliedern als Rap. Luthers Leben und die zeitgeschichtlichen Hintergründe der Reformation werden ins Jahr 2017 geholt – moderne Sprache und Sarkasmus inklusive.

Ermöglicht wurde die Veranstaltung durch die Kirchengemeinden Bolzum und Wehmingen und vielen großzügigen Spendern, so dass der Eintritt kostenlos bleiben konnte. Es spricht also alles dafür, sich diese Veranstaltung nicht entgehen zu lassen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.