„No Legs, No Limits“ – Grenze oder Herausforderung, Du entscheidest

26. Juni 2017 @

Das Klinkum Wahrendorff, das Stadtmarketing Lehrte und die Stadt Sehnde präsentierten am Mittwoch, 21. Juni, den Vortrag „No Legs, No Limits“ von und mit Rüdiger Böhm in einem Impulsvortrag zum Thema „Grenze oder Herausforderung – Du entscheidest!“

Der Sehnder Bürgermeister carl Jürgen Lehrke begrüßte die Gäste für die Veranstalter – Foto: JPH

Über 90 Gäste sind der Einladung gefolgt und erlebten im Dorffgemeinschaftshaus in Köthenwald einen fesselnden Vortrag von und mit dem Keynote Speaker, Mentalcoach, DFB Fußballtrainer und Buchautor Böhm. In seiner Einleitung dankte der Sehnder Bürgermeistzer Carl Jürgen Lehrke den Gästen für ihr Interesse am längsten Tag des Jahres, aber auch den Organisatoren Andrea Jansen vom Klinikum Wahrendorff, Sonja Truffels vom Stadtmarketing Lehrte und Ines Raulf von der Stadt Sehnde für ihre Arbeit.

Wie schnell das Leben eine Kehrwende machen kann und man sich ganz neuen Herausforderungen gegenüberstehen sieht, das hat Böhm am eigenen Leib erlebt. Einen Tag vor seinem 27. Geburtstag verlor der leidenschaftliche Sportler und Sportstudent durch einen tragischen Verkehrsunfall beide Beine. Anhand seines eigenen Schicksals zeigt er menschlich, nachfühlbar und motivierend, wie es gelingt sich ins Leben zurück zu kämpfen und nicht mit dem Schicksal zu hadern. Hilfestellungen gaben ihm dabei die vielen Gespräche mit seinem Großvater, der ihm schlaglichtartige Lebensweisheiten hinterließ, an die er sich in den entsprechenden Situationen erinnert.

So hieß es bei ihm „Geht nicht gibt’s nicht“, „Was nicht passt, wird passend gemacht“, woraus bei Böhm dann auch „no risk, no fun“ wurde. Und so fand er in sein neues Leben, in dem auch die Frage auftauchte „Warum ist es passiert?“. „Doch  fragen Sie nicht, warum Ihnen gerade Dinge passieren. Das ist nicht hilfreich – akzeptieren Sie, dass ‚Dinge passieren‘. Leben verändert sich – was mache ich daraus, so muss es heißten“, hob er hervor und riet, Dinge hinzunehmen, auf die man keinen Einfluss hat, statt mit der Frage nach ihrem Grund Zeit zu vergeuden.

Rüdiger Böhm überzeugte die Zuhörer von seinem Lebensansatz – Foto: JPH

„Think big“, das sind nicht nur die Aussagen eines Sportlers, der auch ohne Beine seine Grenzen austestet, das sind motivierende Ansätze, nach denen jeder leben und nach denen jeder seine Ziele setzen kann. Damit meint Böhm nicht schneller, höher, weiter ohne Rücksicht auf Verluste, aber er modifiziert auch die eigenen Ziele, um einmal etwas größer zu denken. Erfolg ist für jeden etwas Anderes, das können auch kleine Dinge im Alltag sein. Aber ab und zu einmal etwas Neues ausprobieren gibt viel Energie und zeigt neue Möglichkeiten auf. Mut ist auch, die eigenen Ziele und Entscheidungen zu revidieren, wodurch sich auch wieder neue Möglichkeiten ergeben und Wege öffnen. Und so hoffte Böhm, dass sich die Zuhörer in fragilen Lebenslagen an seinen Opa Jacob und seine Weisheiten erinnern mögen.

Die vom Referenten ausgehende Energie war zu spüren, denn die 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer lauschten dem  zweistündigen Vortrag wie gebannt – und bedankten sich beim Redner im Anschluss mit Standing Ovations. So war dann die Schlange zur Signatur seines Buches auch entsprechend lang und Böhm fand für jeden noch ein persönliches Wort.

Der inspirierende Abend schloss mit einem Grillbuffet im Cafégarten Köthenwald und der Möglichkeit, neben einem regen Austausch miteinander auch den Redner näher kennenzulernen. Auch die Organisatoren zogen ein durchweg positives Resümee: Veranstaltungen dieser Art – klein und fein, aber gehaltvoll – bereichern das kulturelle Angebot in der Region.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.