Love, Life, and All That – Malerei von Angela Hennessy

25. April 2016 @

Zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion – die Arbeiten der Künstlerin Angela Hennessy lassen viel Spielraum für Interpretationen: Virtuos gemalte Bildelemente wie Blätter, Federn oder Bambusstäbe stehen täuschend echt vor immateriell wirkenden Hintergründen, von stark farbig bis filigran-zart reicht ihr Repertoire, das die Lust der Künstlerin an der Erprobung und Kombination ganz verschiedenartiger Malweisen widerspiegelt. Das Team Kultur der Region Hannover zeigt ihre Werke am Schauplatz für regionale Kunst im Haus der Region. Die Ausstellung wird am Donnerstag, 28. April, 18.30 Uhr, in der Hildesheimer Straße 20 eröffnet. Zu sehen ist sie bis Freitag, 1. Juli, in der Zeit von montags bis donnerstags 8 bis 17 Uhr und freitags 8 bis 16 Uhr. An Himmelfahrt und Pfingstmontag ist das Haus geschlossen. Der Eintritt ist frei.

"Iris - Oil on Canvas" von Angela Hennessy - Foto: Angela Hennessy

„Iris – Oil on Canvas“ von Angela Hennessy – Foto: Angela Hennessy

„Der Entstehungsmoment eines Bildes kann durch ein Objekt ausgelöst werden, durch Gesprächsfetzen, ein Lied, eine Reise, ein Geschehnis oder einfach durch den Wunsch, eine bestimmte Farbe zu erforschen“, sagt die Künstlerin. „Meine Bilder sind deshalb persönliche Lebensdokumente.“ 1953 in England geboren war Angela Hennessy schon in mehreren Ländern beheimatet und ist viel in der Welt herumgekommen: So hat die Künstlerin jeweils längere Zeit in Deutschland, Japan und den USA gelebt. Die Eindrücke, Erinnerungen und Überzeugungen, die sie über die Jahre gewonnen hat, übersetzt sie in Malerei, die einerseits schön anzuschauen ist, gleichzeitig aber Rätsel aufgibt, die in unbekannte Tiefen führen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.