Jan Mohnhaupt: Der Zoo der anderen Seite

11. Juli 2017 @

Als die Stasi ihr Herz für Brillenbären entdeckte und Helmut Schmidt mit Pandas nachrüstete, als sich der Kalte Krieg also Anfang der 1960er Jahre auf seinem Höhepunkt befindet, beginnt auch das tierische Wettrüsten in Berlin, das sinnbildlich für das geteilte Deutschland stand. Dessen Geschichte lässt Jan Mohnhaupt am Donnerstag, 13. Juli, 19.30 Uhr, in Meyers Festscheune im Erlebnis-Zoo Hannover, anhand der beiden Berliner Zoos und deren Bewohner auf unterhaltsam-informative Weise aufleben. Bei dem von Jan Sedelies moderierten Lesungsabend werden außerdem der ehemalige hannoversche Zoodirektor Lothar Dittrich und der zoologische Leiter des Erlebnis-Zoo Hannover, Klaus Brunsing, teilnehmen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich – doch bei 100 Zuhörern ist der Saal voll.

Jan Mohnhaupt spricht über die Zonengrenze zwischen den Berliner Zoos – Foto: Zoo Hannover

Ob Brillenbär-Spende durch die Stasi, Schlagzeilen wie „Westesel gegen Ostschwein“ oder der regelmäßige Schlagabtausch der beiden charakterstarken Direktoren – die Zoos verraten mehr über das Verhältnis zwischen Ost und West als so manche Regierungserklärung. Mit großer Sympathie für Tier und Mensch erzählt Jan Mohnhaupt erstmals ihre gemeinsame Geschichte. Auch Hannover ist ein Schauplatz dieser spannenden Erzählung deutscher Zoogeschichte.

Jan Mohnhaupt wurde 1983 in Bochum geboren. Er ist freier Journalist und Autor für unter anderem Spiegel online, 11 Freunde und die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. Im Tagesspiegel berichtet er regelmäßig über die beiden Berliner Zoos.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.