„Horror“ und „Chaos“ auf der Marienburg

10. Juli 2017 @

Die Open Air-Saison auf Schloss Marienburg steuert nun im August und September auf ihre Höhepunkte zu. Dabei geht es um Horror der schönsten Art mit den Live-Hörspielen, einem „Fest-Act“ und einer „phantastischen Reise“. Für die Live-Hörspiele „Dracula“ und „Jack the Ripper“ sowie für das „Best of ‚Kleines Fest'“ sind derzeit noch Karten verfügbar.

Ein ganz besonderes Erlebnis ist ein Hörspiel in der Lauscherlounge – Foto: © EAC Gmbh

Am Freitag, 25. August, 19.30 Uhr, startet das „Dracula“ Live-Hörspiel nach Bram Stokers fantastischer Geschichte mit den deutschen Synchronsprechern berühmter Hollywoodschauspieler und ausgeklügeltem Sound- und Lichtdesign. Am Sonnabend, 26. August, 19.30 Uhr ist dann als Open-Air im Schlosshof Jack the Ripper  als Live-Hörspiel ebenfalls mit den deutschen Synchronsprechern berühmter Hollywoodschauspieler und ausgeklügeltem Sound- und Lichtdesign unterwegs.

Sonnabend, 12., und Sonntag, 13. August, jeweils um 10.15 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr geht es auf eine „Eine Phantastische Reise“ mit einer neuen Führung für Kinder durch die Jahreszeiten. Fritzi Frühling, Seraphine Sommer, Hella Harmonia, Henriette Herbst und Fräulein Winter leben ein ruhiges und entspanntes Leben auf Schloss Marienburg. Doch als der Ring der zwölf Monate versehentlich zerbrochen wird, droht der Wandel der Jahreszeiten – kurz das Chaos. Um einen neuen Ring zu erschaffen, gehen die kleinen Entdecker gemeinsam mit den vier Jahreszeiten auf Abenteuerreise durch Schloss und Schlosspark. Jetzt haben die Kinder zum letzten Mal in diesem Jahr die Gelegenheit, bei der „Phantastischen Reise“ mit den lustigen „vier Jahreszeiten“ Abenteuer zu erleben.

Am Mittwoch, 30. August, um 19 Uhr, und am Donnerstag, 31. August, 19 Uhr startet jeweils „Best of Kleines Fest“. Als Open-Air im Schlosshof findet das „Fest“ mit Publikumslieblingen vom „Kleinen Fest im Großen Garten“ statt, präsentiert vom Mann mit dem Zylinder und Herrn Momsen.

Außerdem laufen täglich Führungen durch das Schloss (Museum) und die Ausstellung „Der Weg zur Krone“, die bis Ende 2017 verlängert wurden. Der Aufstieg auf den Turm wird zudem mit dem sensationellen Blick über das Leinetal und das Calenberger Land belohnt.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.