Hände, die beten . . . Musikalische Andacht mit Bildbetrachtung

17. November 2015 @

Hände, die beten . . . und andere, die musizieren und so eine meditative Stimmung zaubern. Im Schein eines Lichtkreuzes werden Gebete aus verschiedenen Jahrhunderten gelesen, der Verstorbenen gedacht und die Lebenden daran erinnert:
„Unsere Zeit steht in Gottes Händen!“ Dazu lädt der Förderverein der Kirche zum Heiligen Kreuz in Sehnde für Sonntag, 22. November, um 15 Uhr in die Friedhofskapelle ein.

Die evangelische Gemeinde lädt zum Konzert in die Kapelle ein - Foto: JPH

Die evangelische Gemeinde lädt zum Konzert in die Kapelle ein – Foto: JPH

Das Bild der „Betenden Hände“, das Albrecht Dürer vor 500 Jahren malte, liegt dem Entwurf des Glockenträgers für die neue Friedhofsglocke zugrunde, den die evangelische Kirchengemeinde im nächsten Jahr auf dem Sehnder Kirchhof errichten möchte, sobald genug Spendengelder zusammen gekommen sind.

Der Förderverein der Kirche zum Heligen Kreuz lädt herzlich ein zu einer Bildbetrachtung über Entstehung, Form und Bedeutung dieses wohl bekanntesten von Dürer. An der Orgel spielen Eberhard Fudickar und Sabine Hahlbohm, am Cello ist Michael Müller zu hören; der Gesang kommt von Sabine Hahlbohm.

Der Eintritt ist frei, es wird aber um eine Spende gebeten.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.