Eröffnungswochenende Kultursommer mit Juliano Rossi und 47Soul

12. Juli 2018 @

Sommer, Sonne, Musik – der Kultursommer lädt in diesem Jahr zum 20. Mal dazu ein, neue, ungewöhnliche Orte in der Region Hannover zu entdecken und musikalische Höhepunkte zu erleben. Mit einer bunten Palette an Rhythmen startet der Kultursommer 2018 im Von-Alten-Garten in Hannover: Juliano Rossi meets Jazzrausch Bigband heißt es am ersten Abend des Eröffnungswochenendes am Freitag, 20. Juli, 19 Uhr. Am Sonnabend, 21. Juli, 20 Uhr, steht 47Soul im historischen Grün auf der Bühne. Gäste zahlen jeweils 15 Euro, ermäßigt 10 Euro. Das Doppelticket für beide Abende kostet 25 Euro, ermäßigt 15 Euro.

Juliano Rossi spielt am Freitag, 20.7, ab 19 Uhr – Foto: Jens Anders/Pressefoto

Juliano Rossi meets Jazzrausch Bigband

Im ersten Teil des Eröffnungswochenendes trifft die Jazzrausch Bigband aus München auf den hannoverschen Sänger Oliver Perau alias Juliano Rossi. Er ist der dritte deutsche Musiker, der von dem legendären New Yorker Jazz-Label Blue Note unter Vertrag genommen wurde. Mit starker Stimme à la Frank Sinatra eröffnet das Kombinat swingend das Jubiläumsfestival unter Bäumen im historischen Von-Alten-Garten.

Die 15 Musikerinnen und Musiker des jungen Profi-Ensembles stellen mit einem genreübergreifenden Spielplan die Münchner Clubszene auf den Kopf. Als Hausband der Konzertreihe „Jazzrausch“ im Münchener Club „Rausch & Töchter“ 2014 gegründet ist sie heute die Resident-Bigband des weltberühmten Technoclubs „Harry Klein“ und des traditionsreichen „Cord Clubs“. Die Musikerinnen und Musiker sprengen jede Stilgrenze, die ihnen über den Weg läuft. Bei ihren weltweit einzigartigen Live-Bigband-Techno-Shows kommt es zu einer musikalischen Kernschmelze. Die epochale Klanggewalt einer Bigband trifft auf die unerreichte Authentizität eines Techno-Clubs. Mit der von DJ Leonhard Kuhn komponierten Musik befeuern sie dabei die klaren Strukturen und fetten Sounds elektronischer Clubmusik mit der kreativen Tiefe des Jazz – immer tanzbar, immer überraschend.

47Soul tritt am Sonnabend, 21. Juli, ab 20 Uhr auf – Foto: Victor Frankowski

47Soul

47Soul, eine der innovativsten und angesagtesten Bands aus dem Nahen Osten, präsentiert eine Fusion aus traditioneller Straßenmusik der „Sham“-Region (Palästina, Libanon, Jordanien, Syrien), elektronischen Beats sowie Einflüssen aus HipHop, Funk, Rock und Reggae. Die Band verbindet jahrhundertealte Melodien mit analogen Synthesizer-Sounds, Gitarrenriffs und Texten auf Arabisch und Englisch. Ihre erste Single „Intro to Shamstep“ hat ein Millionenpublikum auf YouTube erreicht.

Die Musiker haben sich live einen Ruf als euphorische Massentanz-Auslöser erspielt. Auf ihrer europäischen Club-Tour stellt die Band nun ihr erstes Album „Balfron Promise“ (Cooking Vinyl, 2018) vor. Texte und Musik sind sowohl von der Gegenwart Londons als auch von der langen Geschichte Palästinas inspiriert und sprechen sich für Freiheit und gegen jegliche Art von Ausgrenzung aus.

Neben dem kulturellen Genuss bieten die Veranstalter vor Ort kulinarische Köstlichkeiten und zum Teil auch Führungen an. Das Programmheft verrät außerdem, wie man mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum jeweiligen Veranstaltungsort kommt. Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, direkt bei den Veranstaltern. Das vollständige Programm ist im Internet auf abrufbar.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.