Eine Weihnachtsgeschichte in der KGS Sehnde

20. Oktober 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Seit heute arbeitet die Theatergruppe unter der Leitung von Sebastian Prignitz und Bettina Jonas wieder mit rund 25 Personen, Darstellern und Funktionspersonal, an einem neuen Theaterstück. Dieses Jahr wird die Premiere am Freitag, 9. Dezember, sein – denn das Stück ist für das anstehende Weihnachtsfest relevant. Die Gruppe hat sich dieses Mal Charles Dickens berühmtes Stück „Eine Weihnachtsgeschichte“ ausgesucht.

Ein Teil des Ensembles im Zeit-Tor der Weihnachtsgeister - Foto: JPH

Ein Teil des Ensembles im Zeit-Tor der Weihnachtsgeister – Foto: JPH

„Die Entscheidung für dieses Stück ist bereits nach den Sommerferien gefallen“, sagt Prignitz den SN. „Es ist ein zeitloses Stück und in seiner Aussage nach wie vor aktuell. So können Zuschauer aller Altersklassen davon etwas mitnehmen.“ Da die Theater-AG aus rund 90 Prozent weiblichen Mitgliedern besteht, wird Ebenezer Scrooge von zwei weiblichen Darstellern übernommen. Der junge Scrooge wird von Benja Lohmeier und Marie Godau im Wechsel gespielt, den alten, verbitterten Scrooge hat Nina Graumüller übernommen. „Ich glaube, man wird es ihnen abnehmen“, meint Prignitz zu der Besetzung der Figur mit Frauen.

Den Gegenpart, William Fezziwig, übernimmt Lennart Lesemann, und den Geist von Jacob Marley, Scrogges Teilhaber, spielt Lukas Theile – womit die beiden Männer des Teams schon verplant sind. Alle anderen Rollen sind damit fest in weiblicher Hand.

Bislang sind die Proben im Plan, versichert Prignitz, wenn es eng wird, müsse man halt am Wochenende üben. Erstmals wird das Stück als „Schulpremiere“ am Nikolaustag aufgeführt, die öffentliche Premiere ist am 9. Dezember im Forum der KGS. Die zwei weiteren öffentlichen Vorstellungen folgen dann am 16. und 20. Dezember.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.