Circus Roncalli lässt Hannover träumen

21. September 2017 @

Seit dem 25.August  begeistert  der Circus Roncalli  am Nachmittag und am Abend  von Mittwoch bis Sonntag sein Publikum am Waterlooplatz  in Hannover.  In dem fast  dreistündigen  Programm–Ablauf  werden die Besucher mitgenommen auf „Die Reise zum Regenbogen“.

Eine harmonisch abgestimmte und abwechslungsreiche Show schlägt einen  Bogen, in dem es mal laut und spritzig und dann wieder leise und mitunter sehr poetisch unter dem Zeltdach zugeht. Die unterschiedlichsten  Darbietungen der international anerkannten Künstler versetzen die Besucher im Minutentakt in Erstaunen. Lili Paul, zweite Tochter von Roncalli-Chef  Bernhard  Paul, begeistert mit einer Vorführung, in der ihre Gliedmaßen scheinbar aus Gummi sind. Und auch Pauls erstgeborene Tochter, die grazile Artistin Vivi, ist Teil des unterhaltsamen  Abends unter  der  Manegenkuppel.

Das Ensemble des Zirkus Roncalli begeistert die Hannoveraner noch bis zum 1. Oktober – Foto: www.roncalli.de

Die faszinierende  Pferdedressur  von Karl Trunk lässt allerdings auch ein wenig Wehmut aufkommen, sind  doch Tiernummern zukünftig nicht mehr im Roncalli – Programm vertreten.

Zwischendurch fordert  Weißclown Gensi  das Publikum auf: „Werden Sie Kind, werden Sie Clown“ – und dem folgen die Zuschauer nur zu gern. Staunend verfolgen sie die atemberaubende Akrobatik  von Künstlern wie dem Trio Czsasar auf dem Schleuderbrett, dem Trio Bellissimo mit einer Balancenummer mit höchstem Schwierigkeitsgrad und passender Choreografie.

Mit einer Mondsichel, deren Spitzen durch ein Seil verbunden sind, unternimmt  das Duo Pykhov auf eine ganz besondere Art und Weise die „Reise zum Regenbogen“.Ty Tojo jongliert mit gleich acht Bällen teils hinter seinem Rücken und die Spaßmacher Eddy und Chistirrin ernten Lacher  mit ihren vielseitigen Begabungen. Dagegen rollt Clown Paolo Carillon auf einem Hochrad in die Manege und überrascht mit einer sehr poetischen Darbietung.

Südamerikanische Lebensfreude versprühen die Cedenos Brothers- die Schwerkraft scheint bei ihnen völlig außer Kraft gesetzt. Das Circustheater Bingo aus der Ukraine kombinierte akrobatische Acts zu einer Gesamtinszenierung, denn die Künstler entstammen alle der renommierten Circusschule in Kiew.

Aus Hannover stammt Beatboxer Robert Wicke und ist der absolute Kracher  des Abends. Als Wicke das Schlaflied „Guten Abend, gute Nacht“ anstimmt, summt das gesamte Publikum wie auf Kommando mit und ahnt bereits,dass die „Reise zum Regenbogen“ langsam zu Ende geht .

Das durch das Gesamtprogramm führende Roncalli Royal Orchestra unter der Leitung von Georg Pommer setzt dann den traditionellen Schlusspunkt unter einen bezaubernden Abend. Mit einem kleinen Walzer, zu dem die Künstler große und kleine Gäste auf den Plätzen auffordern, mit Konfetti-Regen und einer herzlichen Verabschiedung durch alle Mitwirkenden endet eine unterhaltsame Vorstellung.

Der Circus Roncalli gastiert noch bis zum 1.Oktober  auf dem Waterlooplatz  in Hannover. Karten sind von 15 bis 64 Euro an der Kasse, unter der Telefonnummer 0511/36 73 99 99 oder im Internet erhältlich.

Joachim Otte/JPH
Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.