Christian Lammert spricht über die USA seit Donald Trump

15. August 2017 @

Mit rechtspopulistischen Themen konnte Donald Trump 2016 erfolgreich im US-Präsidentschaftswahlkampf mobilisieren und wurde zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt. Wie lässt sich dieser Wahlerfolg erklären, mit welchem Programm geht Trump in seine erste Amtszeit und was hat er nach den ersten Monaten politisch bereits umgesetzt? Diesen Fragen geht Professor Dr. Christian Lammert am Donnerstag, 24. August, 19 Uhr, im Regionshaus an der Hildesheimer Straße 18 in Hannover nach. Der Eintritt zu seinem Vortrag ist frei.

Der Referent ist Christian Lammert – Foto: © Kerstin Petermann

Professor Dr. Christian Lammert untersucht den Wahlerfolg Trumps im Kontext einer breiteren Krise des demokratischen Systems der USA. Dabei nimmt er die sozialen, ökonomischen und politischen Gründe für den Wahlerfolg Trumps ebenso in den Blick wie die Umsetzung der Trump-Agenda. Lammert lehrt und forscht am John.-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien der Freien Universität Berlin. Außerdem ist er Research Associate am Zentrum für Nordamerika-Forschung (ZENAF) der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Seine Forschungen richten sich unter anderem auf den Vergleich der politischen Systeme der Wohlfahrtsstaaten USA und Kanada sowie deren Sozialpolitik.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.