Blockflötenmusik im neuen Klang in Ilten

1. November 2018 @

Die Blockflöte gilt gemeinhin als Instrument der Barockzeit. Dass ihr Klang dennoch hervorragend zu modernen Kompositionen – etwa des 20. Jahrhunderts – passt, beweist das Blockflöten-Ensemble „Flute in Takt“ bei seinem Jahreskonzert am Sonnabend, 3. November, um 17 Uhr in der Iltener Barockkirche.

Das Iltener Blockflöten-Ensemble „Flute in Takt“ spielt in der Barockkirche ein Konzert mit dem Thema „In der Natur“ – Foto: Privat

Ein Teil des Musikprogramms unter dem Thema „In der Natur“ stammt von vergleichsweise jungen Komponisten, wie dem Ungarn Béla Bartók (1881-1945), dem Finnen Einojouhani Rauavaara (1928-2016), dem Tschechen Jiri Laburda (geb. 1931) und dem Schweden Björn Hagvall (geb. 1943). Mit der Erarbeitung dieser jüngeren Stücke haben die Mitglieder von  „Flute in Takt“ ihr angestammtes Repertoire auf interessante Weise erweitert. Damit möchte das ambitionierte Ensemble und seine Leiterin Ulrike Bartel zugleich neue Interessenten zum Mitmusizieren animieren.

Das Konzertprogramm wird ergänzt von fünf jungen Gästen aus Gehrden, die – obwohl ungefähr im Konfirmandenalter – ihre Blockflöten schon bestens beherrschen. Auch die aktuelle Siegerin des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“, Jule Helmkamp, gehört dazu. Sie führen unter anderem ein Haydn-Menuett, einen Folk-Block und ein Stück von Jiri Laburda auf, den auch  „Flute in Takt“ im Programm haben.

Der Eintritt zu diesem Konzert, das die Blockflöte als Instrument für viele Epochen vom Barock bis zur heutigen Zeit vorstellt, ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.