4500 besuchten Handwerksausstellung im Regionalmuseum Sehnde

19. Dezember 2016 @

Das Regional-Museum-Sehnde kann im auslaufenden Jahr 2016 wie in den Vorjahren auf eine gute Bilanz zurückblicken. 4500 Besucher bei einer einzelnen Sonderausstellung hat es in der Vereinsgeschichte noch nicht gegeben.

Mit dem Handwerk i m Großen Freien befasste sich die Ausstellung 2016 – Foto: RMS

Mit der vorgelagerten Ausstellung der Zuckerfabriksmodelle von Nils Kehrel, die von März bis Mai zu sehen war, waren sogar insgesamt 5700 Besucher in der vergangenen Saison im Museum. Die Trauungen haben sich von zwölf im Jahr 2015 auf zwanzig bis Dezember 2016 erhöht. „Wir freuen uns sehr über diese Ergebnisse, und dass wir das Interesse unserer Besucher erreichen konnten“, so der Vorsitzende des Vereins Erhard Niemann hochzufrieden.

Im nächsten Jahr wird es laut Niemann ab März mit je drei Monaten Laufzeit gleich drei neue Sonderausstellungen zum Thema „Quilt und Patchwork“, „70 Jahre Bundessortenamt von 1945 bis 2015 in Rethmar“ und „Kraftwerk Mehrum“ geben.

Die Handwerksausstellung Ausstellung war gut besucht – Foto: E. Niemann

Bei der abgelaufenen Präsentation „Altes Handwerk im Großen Freien“ zeigten viele Handwerker aus der Umgebung etwas aus ihrem Metier. Ihnen dankte der Vorsitzende noch einmal zum Schluss des Ausstellungsjahres. Dabei wirkten folgende Handwerksmeister aus den Ortschaften des Großen Freien mit:
Firma Georg Kruse, ehemals Schlosserei aus Rethmar,
Tischlerei Hauer/Fischer aus Haimar,
Zimmerer Robert Klages aus Rethmar,
Metzger/Fleischer Bruno Borchert aus Höver und Friedrich Wilhelm Gremmel aus Sehnde,
Schneider Albert Kohls aus Rethmar,
Klempner August Hoppe aus Sehnde,
Sattler Karl Krüger aus Ilten,
Steinmetz Andreas Lemke mit Sohn Sascha aus Sehnde,
Schmied Gabriel Ebeling aus Klein-Lobke,
Kunstschmied Hans-Heinrich Dörhage aus Ilten,
Friseure Manfred Künnecke und Manfred Ahrens aus Sehnde
Bäcker Wilhelm Meyer aus Rethmar.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.