25 000 Besucher vom Grand Prix der Artisten begeistert

10. Januar 2017 @

Die Besucher vom Weihnachtscircus Hannover haben mit ihrer Stimme entschieden, wer die Gewinner der ersten drei Plätze beim 1. Grand Prix der Artisten auf dem Schützenplatz der Landeshauptstadt  sind. Vom 21. Dezember 2016 bis zum 8. Januar 2017 erfreuten sich insgesamt  25 000 große und kleine Zuschauer an einem abwechslungsreichen Programm der Extraklasse.

Die Preisträger des 1. Grand Prix der Artisten des Winterzirkus‘ – Foto: © Grandezza Entertainment GmbH

Die unterschiedlichsten Darbietungen machten es den Besuchern besonders schwer, einen Künstler auszuwählen. Von Artisten, für die die Schwerkraft nicht zu gelten schien, hin zu waghalsigen Läufen und Sprüngen auf dem „Wheel of Death“, oder biegsame  Akrobaten scheinbar ohne Knochen ausgestattet sorgten immer wieder für Fassungslosigkeit unter dem Zirkusdach. Hochseilartisten aus Südamerika und Clownerie vervollständigten ein ebenso unterhaltsames wie kurzweiliges  Programm.

Nach Auszählung der abgegebenen Stimmen – zirka die Hälfte der 25 000 Besucher hatten am Votum für den 1.Grand Prix der Artisten teilgenommen – stand fest, dass den dritten Platz zwei Künstler gemeinsam belegt hatten, der bereits vielfach ausgezeichnete Clown Gianni „Fumagalli“ mit seinem Bruder Daris, sowie der „Flötenmann“  Gabor Vosteen. Auf den zweiten Platz wählte das Publikum die Mesas Brother aus Kolumbien mit ihrem atemberaubenden  Balance-Akt auf dem Hochseil.

Der Sieger aber kommt aus Irland: Die Brüder Tom und Jamie Duffy zeigten im Hamsterrad, oder wie sie es nennen „Wheel of Death“, dass auf einem rotierenden Rad in schwindelnder Höhe  auch ohne weiteres Läufe und Seilsprünge absolvieren werden können.

Hannover kann sich freuen, die Fortsetzung vom dann „2. Grand Prix Der Artisten“ erfolgt schon Weihnachten 2017 in der Landeshauptstadt.

AO/JPH

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.