Zweite Pflegestärkungsgesetz: Pflegestützpunkte bieten Vorträge an

30. Dezember 2016 @

Ab 1. Januar 2017 treten große Teile des Zweiten Pflegestärkungsgesetzes in Kraft. Die neuen Gesetze bringen einige Veränderungen mit sich. Dazu bieten die Senioren- und Pflegestützpunkte der Region Hannover ab Januar kostenlose regionsweite Vorträge für alle Betroffenen und Interessierten an: Worauf muss man sich bei der Feststellung der Pflegebedürftigkeit ab dem kommenden Jahr einstellen? Welche Lebenslagen werden zur Feststellung einer Pflegebedürftigkeit geprüft? Wie kann man sich darauf vorbereiten und was muss beachtet werden, wenn schon eine Pflegestufe besteht? Welche Leistungen gibt es ab 2017?

Info-Vorträge zur „neuen“ Pflege – Grafik: Region Hannover Hannover

In folgenden Kommunen beraten die Mitarbeiterinnen der Senioren- und Pflegestützpunkte rund um die Änderungen im Pflegestärkungsgesetz II bereits vor Ort:

  • Lehrte: 16.01.17, 17 Uhr, Alte Schlosserei, Alte Schlosserei 1
  • Burgdorf: 18.01.17, 17 Uhr, Schloss, Spittaplatz
  • Burgwedel: 01.02.17, 15 Uhr, Seniorenbegegnungsstätte, Gartenstraße 10
  • Uetze: 06.02.17, 18.30 Uhr, Ev. Gemeindehaus, Kirchstraße 7
  • Sehnde/Höver. 09.02.17, 16.30 Uhr, Schützenhaus, Schützenstraße 10 in Höver

Neben den Vorträgen informieren und beraten die Mitarbeiterinnen außerdem in den Senioren- und Pflegestützpunkten persönlich während der Öffnungszeiten. Weitere Informationen, auch zu allen Fragen rund um die Pflege, geben gern die Senioren- und Pflegestützpunkte der Region Hannover.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.