Zwei Quereinsteiger für die Ortsfeuerwehr Bilm

13. Februar 2017 @

Ortsbrandmeister Thomas Beckner hatte die Ortsfeuerwehr Bilm für den vergangenen Sonnabendabend 19 Uhr zur Jahreshauptversammlung in das Feuerwehrhaus in Bilm eingeladen. Dort konnte er dann zahlreiche Mitglieder, den stellvertretenden Stadtbrandmeister Diethelm Huch und Vertreter der Politik begrüßen.

In seinem Bericht legte Beckner zunächst die Personalzahlen des vergangenen Berichtsjahres vor. So verfügt die Ortsfeuerwehr Bilm aktuell über 142 Mitglieder, wovon 41 aktiv in der Einsatzabteilung sind. Im vergangenen Jahr wurden diese Bilmer Kameradinnen und Kameraden zu 14 Einsätzen gerufen, die sich wie folgt gliedern: Fünf Brandeinsätze, zwei technische Hilfeleistungen, drei Alarme des ABC Zuges Region Hannover Ost, ein Alarm mit der Fachgruppe ABC der Stadtfeuerwehr Sehnde, eine Alarmierung für den Ortsbrandmeister zur Erkundung und zwei allgemeine Alarmübungen.

Der stellvertretende Stadtbrandmeister Diethelm Huch mit dem stellvertretenden Ortsbrandmeister Martin Koch, Christian Rose, Nils Bödecker, Cord Friedrich Köhler, Wilhelm Weber, Ernst Heinrich Bettmann und dem Bilmer Ortsbrandmeister Thomas Beckner (v.li.) – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Während der Einsatzübungen und regelmäßigen Übungsabende standen Themen wie Atemschutz, Funk und Kartenausbildung, Umgang mit dem Hohlstrahlrohr und der Schnellangriffstasche DeFries auf dem Programm. Desweiteren haben die Feuerwehrleute an Ausbildungen im Rahmen des ABC Zuges Region Hannover Ost und bei der Einsatzleitorganisation der Stadtfeuerwehr teilgenommen. Insgesamt kamen so im vergangenen Jahr 2776 Dienst- und Einsatzstunden zusammen.

Besonders erfreut zeigte sich der Ortsbrandmeister darüber, dass ein Mitglied der Jugendfeuerwehr in diesem Jahr in die Einsatzabteilung übernommen werden konnte. Zugleich haben zwei sogenannte „Quereinsteiger“ haben den Weg in die Bilmer Ortsfeuerwehr gefunden. Sie werden im Sommer zusammen mit den deutlich jüngeren Kameradinnen und Kameraden die Truppmannausbildung 1 absolvieren.

Die stellvertretende Kinderfeuerwehrwartin Christina Wiebe blickte ebenfalls auf das vergangene Jahr zurück. Zehn Jungen und sechs Mädchen ist die vor fünf Jahren gegründete Kinderfeuerwehr Bilm inzwischen stark. Zusätzlich zu den regelmäßigen Diensten, bei denen Themen wie Umgang mit Kerze und Streichholz oder persönliche Schutzausrüstung eines Feuerwehrmanns behandelt werden, nahmen deren Mitglieder auch an Veranstaltungen wie der Müllsammelaktion und dem Schützenausmarsch und auch an der Winterolympiade der Sehnder Feuerwehren teil. „Die Arbeit mit den Kindern macht sehr viel Spaß, ist aber manchmal wie ein Sack Flöhe hüten“, so Wiebe augenzwinkernd.

Jugendfeuerwehrwart und stellvertretender Ortsbrandmeister Martin Koch berichtete von einem Mitgliederstand von sieben Jungen und sechs Mädchen. Im Jahr 2016 wurden von diesen 63 Dienste absolviert, die sich in 44 mit feuerwehrtechnischem Hintergrund und 21 mit allgemeiner Jugendarbeit zusammensetzen. Wie auch die Kinderfeuerwehr nahmen sie bei der Winterolympiade, der Müllsammelaktion und dem Schützenausmarsch teil. Desweiteren waren die Jugendlichen bei der Ferienpassaktion, der Sommerolympiade in Höver und dem Ferienzeltlager der Stadtjugendfeuerwehr in Schwedeneck dabei. Außerdem unterstützte der Nachwuchs die aktiven Kameraden beim Heimberg-Fuchs-Wettbewerb und richtete gemeinsam dem Laternenumzug aus. Auch der Ortsrat konnte sich der Seniorenweihnachtsfeier auf die Jugendfeuerwehr verlassen.gab es an diesem Abend. So wurde Nils Bödecker nach erfolgreicher Teilnahme an der Truppmannausbildung zum Feuerwehrmann befördert. Für langjährige Mitgliedschaften wurden außerdem Christian Rose (25 Jahre), Cord Friedrich Köhler (40 Jahre), Ernst Heinrich Bettmann (50 Jahre) und Wilhelm Weber – der sogar für 60 Jahre im Feuerwehrdienst – geehrt. Nach dem offiziellen Teil begann die gemütliche Veranstaltung im Feuerwehrhaus.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.