Zoo Hannover: Artenschutz macht Schule

14. November 2018 @

Artenschutz ist wichtig. Doch warum? Welche Tierarten sind gefährdet, stehen schon auf der Roten Liste und benötigen dringend unsere Hilfe? In der Zooschule im Erlebnis-Zoo Hannover ist in Kooperation mit dem Gymnasium Tellkampfschule ein beeindruckendes Projekt zum Thema Artenschutz entstanden, das die Schülerinnen und Schüler am 18. November von 12 bis 14.30 Uhr im Zoo vorstellen.

Die sibirischen Tiger gehören auch zu den gefährdeten Arten – Foto: Zoo Hannover

Der Schutz der Artenvielfalt wird immer wichtiger. Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen des hannoverschen Gymnasium Tellkampfschule nahmen sich dieses umfangreichen Themas an und entschieden sich, ihre Facharbeiten über verschiedene Tierarten, deren Gefährdung und Schutz zu schreiben. Im nächsten Schritt gaben sie ihr so gewonnenes Wissen zunächst an den 6. Jahrgang ihrer Schule weiter. Jetzt kommen die mittlerweile Zwölftklässler ein drittes Mal in den Erlebnis-Zoo, um auch den Zoobesuchern die tierisch interessanten Extra-Informationen rund um das Thema Artenschutz vorzustellen.

Am Sonntag, 18. November, können Zoobesucher an 13 Stationen Halt machen und von den Schülern Informatives und Neues über die verschiedenen Tierarten lernen. Zu jeder vollen Stunde halten die Schüler zusätzlich Kurzvorträge. Außerdem können Zoobesucher von 12 bis 14.30 Uhr einen Blick in das Biologiezimmer des Zoos werfen, in dem eine kleine Artenschutz-Sensation zu sehen ist: Der kürzlich geschlüpfte winzige Nachwuchs der vom Aussterben bedrohten Spinnenschildkörten!

Der Besuch der Artenschutzveranstaltung ist im Zoo-Eintrittspreis enthalten.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.