Weltlachtag am Maschsee mit kostenfreier Lachyogastunde für Alle

31. März 2018 @

Der Weltlachtag jährt sich am 6. Mai 2018 bereits zum 20. Mal. Um 14 Uhr wird allerorten von Lachyogis ein globales Gelächter um den Erdball geschickt. Auf allen Kontinenten finden größere und kleinere Events statt. Hannover lacht bereits seit sechs Jahren mit wachsender Beteiligung am Maschsee mit.

„Im Lachen sind wir im Hier und Jetzt. Wir sind ganz bei uns und können nicht negativ über uns und andere denken“, ist Andrea Voigt überzeugt, die gemeinsam mit Dietmar Winter den Lachclub Hannover leitet – Handzettel: Lachclub

Das Lachen soll dazu beitragen, ein globales Bewusstsein für Völkerverständigung, Brüderlichkeit und Freundschaft zu schaffen und steht damit auch im Zeichen des Weltfriedens. „Peace begins with a smile“, ist ein bekannter Satz von Mutter Teresa. Die weltweite Lachyoga-Bewegung sieht es ganz ähnlich. Im Lachen steckt eine unschätzbar große Friedenskraft. Kinder lachen rund 400-mal am Tag, Erwachsene nur noch rund 15-mal.

Wer wissen will, wie „Königliches Lachen“, „Herz-Lachen“ oder „Löwen-Lachen“ den Weltfrieden und die eigene Gesundheit stärken, ist herzlich willkommen beim Mitmachen. Am Maschsee startet zuvor noch um 13.13 Uhr eine kostenlose „Lachyoga-Stunde“ mit Erläuterungen., bevor es dann zum „Weltlachen“ um 14 Uhr geht. Übrigens: Im vergangenen Jahr lachten am Maschsee fast zweihundert Menschen.

Jedes Jahr am ersten Sonntag im Mai ist Weltlachtag. Die Idee stammt aus der Lach-Yoga-Bewegung, die von dem indischen Arzt Dr. Madan Kataria 1995 gegründet wurde. Lachen ist demzufolge gut für Körper und Psyche, das bestätigen Wissenschaftler und Ärzte.

Weltweit gibt es bereits mehr als 7000 Lachclubs in über 70 Ländern. In Deutschland wird in über 200 Lach-Clubs regelmäßig gelacht. Die Resultate der Gelotologen (kein Witz, das sind Lachforscher) sind verblüffend: Schon fünf Minuten Dauerlachen sind so gesund wie 20 Minuten Joggen. Wer täglich zehn bis 15 Minuten lacht, setzt in seinem Körper Glückshormone frei, baut Stress ab, stärkt das Immunsystem und fühlt sich einfach besser. „Und das Schönste“, sagt Marion von Appen, Lachyogalehrerin aus Mehrum, „die Gedanken legen eine Pause ein. Wer lacht, kann nicht grübeln. Wer lacht, hat keine Schmerzen. Wer lacht, ist anschließend freier und kreativer.“

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.