Wasseler Feuerfalken schlagen ihren stellvertretenden Ortsbrandmeister

19. Juni 2017 @

Nach zwei Jahren war es wieder soweit. Am Sonntag, 11. Juni, forderte die Kinderfeuerwehr Wassel zu einem Wettkampf auf, allerdings dieses Mal den stellvertretenden Ortsbrandmeister Chris Rühmkorf. Den galt es in zehn Disziplinen zu bestehen, die bei bestem Wetter rund um das Feuerwehrhaus absolviert wurden.

Lina Franz holte den Apfel in unter drei Sekunden heraus und sicherte den Sieg der Kinder – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Als erstes mussten Mausefallen auf Zeit mit Tennisbällen abgeworfen werden. Das entschieden die Feuerfalken gleich für sich. Beim Rollbrettfahren hatte allerdings der Stellvertreter dann die Nase vorn. So ging es von einem Spiel zum nächsten, wobei abwechselnd mal die Feuerfalken und mal Rühmkorf die Nase vorn hatte. Mikado, Jenga und Dosenwerfen waren einige davon. Beim Apfelfischen, bei dem aus einer wassergefüllten Wanne ein Apfel nur mit dem Mund herausgefischt werden musste, konnte die Kinderfeuerwehr den Wettstreit schon vor dem allerletzten Spiel für sich entscheiden, da Lina Franz den Apfel in unter drei Sekunden heraus holte. Da konnte Rühmkorf nicht mithalten – und so gewann die Kinderfeuerwehr mit sechs zu vier Punkten.

Als Siegerprämie gab es für die Kinder 120 Wasserbomben, die natürlich sofort mit Wasser gefüllt wurden und in der abschließenden Wasserschlacht benutzt wurden. Anschließend ließ man den Tag dann bei Gegrilltem und Getränken ausklingen. Die aufgebaute Hüpfburg der Stadtfeuerwehr wurde dabei ausgiebig von den Kindern genutzt.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.