Wanderfahrt auf Fulda und Weser

19. Juli 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Die diesjährige erste Erwachsenenwanderfahrt führte die Ruderer des Rudervereins Das Große Freie (RGF) für Sehnde und Lehrte auf die Fulda und Weser. Am Freitag, 1. Juli, starteten die Ruderer in Kassel. An diesem Tag wurden zirka 26 Kilometer auf dem Wasser zurückgelegt und drei Staustufen bezwungen. Ziel war Hannoversch-Münden, wo beim dortigen Ruderverein das Nachtlager errichtet wurde. Die verbrauchten Kalorien und Energien tankten dann alle bei einem lecker Essen beim Italiener wieder auf.

Die Crew des RGF beim Start zur Wanderfahrt – Foto: S. Kardinal

Die Crew des RGF beim Start zur Wanderfahrt – Foto: S. Kardinal

Am Sonnabend war aber nicht an Ausschlafen zu denken, da für diesen Tag eine Ruderstrecke von 70 Kilometern angesetzt war. Allerdings musste auf der Distanz nur noch einmal geschleust werden. Das Wetter meinte es vormittags leider nicht so gut, aber es half die Devise „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung“. Die Ruderer waren auf alles vorbereitet und ließen sich demnach nicht demotivieren. Ziel war der Ruderverein in Höxter. Dort zauberten sich die Ruderer selbst ein lecker Abendessen.

Auch am Sonntagmorgen ging es früh raus. Die Ruderer hatten eine Strecke von 65 Kilometern vor sich. Auf den letzten davon wurden die Ruderer noch einmal von einem gewaltigen Regenguss überrascht. Am Zielort Hameln nahmen sie dann die Boote aus dem Wasser, wuschen sie und verluden sie auf den Bootsanhänger. Glücklicherweise konnten die Ruderer beim dortigen Ruderverein duschen, so dass keiner regennass ins Auto steigen musste.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.