„Wahren-Haus“ in Ilten eröffnet: Einkaufen, Kontakt und Austausch

21. Januar 2017 @

Kurz vor Weihnachten eröffnete der Heimbereich des Klinikum Wahrendorff in Ilten ein veritables „Wahrenhaus“ an der Ferdinand-Wahrendorff-Straße 1. Ein vielfältiges Angebot erwartet die Gäste und Kunden. Anwohner, Patienten, Mitarbeiter und Bewohner des Klinikums – einfach alle können hier stöbern und einkaufen. Von Kleidung und Schuhen über Accessoires bis zu aufgearbeiteten Möbeln und Deko-Artikeln bietet die neue Einrichtung allerhand zu erschwinglichen Preisen für Kaufwillige.

Ein neues Angabot in Ilten für die Bürger – Foto: Klinikum Wahrendorff

Nach einem kurzen Probelauf startete die neue Einrichtung mit erweiterten Öffnungszeiten ins neue Jahr: An allen Werktagen außer Dienstag ist das „Wahren-Haus“ zwischen 8 und 16.30 Uhr geöffnet, am Dienstag kann man zwischen 8 und 12.30 Uhr dort einkaufen. Am Wochenende ist geschlossen.

Es ist ein weiterer Ort im Klinikum, der die Begegnung zwischen Bewohnern des Klinikums und Bürgerinnen und Bürgern, zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen ermöglicht und fördert. „Das Wahrenhaus bietet eine zentrale Kontaktstelle und einen Anlaufort im Herzen von Ilten an. Hier kann Kontakt zu den Streetworkern aufgenommen werden, aber auch Bürgerinnen und Bürger nicht nur aus Ilten können hier einkaufen oder uns bei Problemen direkt ansprechen“, sagt Heimleiter Holger Heipl, zu dessen Bereich das Projekt gehört. Die Leitung vor Ort liegt in den Händen der Ergotherapeutin Lisa Vanessa Hecht und der Wohnbereichsleitung Tanja Sievers.

Gut erhaltene und frisch gewaschene Kleidungsstücke werden gern auch als Spende angenommen. Mehr Informationen dazu gibt es im Internet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.