Top-Galopp und Landwirtschaft zum Anfassen

9. September 2015 @

Gleich drei hoch dotierte Rennen mit internationaler Beteiligung hält der „Renntag der Landwirtschaft“ am Sonntag, 13. September, ab 12.30 Uhr bereit. Höhepunkt ist der „Große Preis der Metallbau Burckhardt GmbH“, ein Listenrennen über 1600 Meter, das den Stuten vorbehalten ist. Die 25 000 Euro Siegpreise könnten ins Ausland gehen, denn aus England und Frankreich sind hochkarätige Teilnehmerinnen genannt.

Am 13. September geht es wieder hoch her auf der Neuen Bult - Foto: galoppfoto.de

Am 13. September geht es wieder hoch her auf der Neuen Bult – Foto: galoppfoto.de

Noch mehr Geld, nämlich insgesamt 52 000 Euro, sind im BBAG Auktionsrennen zu verdienen. Hier laufen Pferde, die 2013 auf einer Auktion der Auktionsgesellschaft in Baden-Baden durch den Ring gegangen sind. Die meisten der nun dreijährigen Galopper konnten in ihrer Laufbahn bereits schöne Erfolge erzielen; dieses Rennen ist jedoch für alle der bisherige Höhepunkt in ihrer Karriere.

Top-Rennen Nummer Drei ist ein Rennen der höchsten Handicapklasse, ein Ausgleich I, dotiert mit 22 500 Euro. Hier treten Dreijährige gegen ältere Pferde an, ein Jahrgangsvergleich also, und der ist bei den Vollblütern immer eine spannende Angelegenheit.

Seit vielen Jahren ist der Landwirtschaftsrenntag ein beliebtes Ausflugsziel für Familien: Mehr als 40 Aussteller präsentieren historische Landtechnik, Tiere zum Anfassen, Leckereien vom Bauernmarkt, Action in der Stroharena und vieles mehr. Auf dem Geläuf startet außerdem ein Ponyrennen mit Tombola für die Kleinen. Langweilig wird es also ganz sicher nicht. Das weiß auch Christian Meyer. Der niedersächsische Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, hat Bult-Chef Gregor Baum bereits bei Saisonbeginn seine Zusage für einen Besuch gegeben.

Veranstaltungsbeginn ist 12.30 Uhr, das erste Rennen startet um 13 Uhr.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.