„Tag des Nashorns“ im Zoo Hannover

19. September 2018 @

Die ersten echten Nashörner lebten schon vor Millionen Jahren. Doch heute sind die imposanten Dickhäuter vom Aussterben bedroht: Wilderer jagen sie wegen ihres Horns – laut „Save the Rhino“ werden in Südafrika täglich drei Nashörner gewildert! Zudem wird der Lebensraum der Rhinozerosse zusehends kleiner, weil sich der Mensch immer weiter ausbreitet. Um auf die gefährdete Situation der Nashörner in freier Wildbahn aufmerksam zu machen, wurde der „Welt-Nashorntag“ ins Leben gerufen, und auch im Erlebnis-Zoo dreht sich am Sonnabend, 22. September, von 12 bis 17 Uhr alles um die Nashörner.

Der Besuch des Nashorn-Tages ist im Zoo-Eintrittspreis enthalten – Foto: Zoo Hannover

Wie schwer ist eigentlich so ein Nashorn, was frisst es (und wieviel), wie schnell sind die Tiere und warum werden sie gewildert? Woraus besteht das Nas-Horn eigentlich? Mit diesen und überhaupt allen nashörnigen Fragen können Besucher die Tierpfleger beim „Keepers Talk“ um 15 und 16.30 Uhr löchern, die Wissenswertes über die bedrohten Tiere verraten. Mit Exponaten und spannenden Informationen bringen Scouts den Besuchern die Biologie der Tiere näher.

Beim Kinderschminken werden kleine Besucher in wilde Tiere verwandelt, an der Malstation können sie Nashörner malen und sich bei zwei Nashorn-Märchen in die afrikanische Wildnis entführen lassen. Um 12 Uhr wird das Märchen „Nashorn, Giraffe und das Zauberkraut“ vorgetragen, um 15.30 Uhr wird erzählt, „Wie das Nashorn seine Haut bekam“.

An diesem Tag kann man auch ganz nah dran sein: Beim großem Zoo-Gewinnspiel direkt vor Ort gibt es ein „Rendezvous beim Nashorn“ für zwei Personen zu gewinnen. Die Gewinner werden um 17 Uhr ausgelost und können um 17.15 Uhr mit einem Tierpfleger in den Stall gehen und ein Nashorn einmal ganz aus der Nähe kennenlernen. Sicher ein unvergessliches Erlebnis.

Im Erlebnis-Zoo leben Spitzmaulnashörner. Seit 1960 hat der Bestand dieser Tiere um über 96 Prozent abgenommen, hauptsächlich durch Wilderei. 1995 wurden nur noch 2410 Tiere gezählt. Durch großangelegte Erhaltungsprogramme hat sich der Bestand leicht erholt – 2017 wurde der Bestand wieder auf 5040 bis 5458 Tiere geschätzt, im selben Jahr wurden jedoch allein in Südafrika wieder 1028 Nashörner gewildert, so Save the Rino.

Der Erlebnis-Zoo unterstützt diese Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, alle fünf Nashorn-Arten in Afrika und Asien für die kommenden Generationen zu erhalten. Mit dem Artenschutz-Euro können Zoo-Besucher selbst auch Artenschützer werden und direkt die Artenschutz-Projekte des Zoos unterstützen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.