Stadtjugendfeuerwehr Sehnde zeltet an der Ostsee

6. Juli 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Die Jugendfeuerwehren der Stadt Sehnde waren vom Sonnabend, 25. Juni, bis zum Sonnabend, 2. Juli, in ihrem diesjährigen Zeltlager in Schwedeneck/Schleswig-Holstein direkt an der Ostsee. Insgesamt nahmen 126 Teilnehmer, 37 Betreuer und 89 Kinder und Jugendliche, an der Maßnahme teil. Dabei waren Jugendfeuermitglieder aus allen Ortsteilen vertreten.

In Reihe standen die Zelte des Feuerwehrcamps in Schwedeneck - Foto: B. Nolle

In Reihe standen die Zelte des Feuerwehrcamps in Schwedeneck – Foto: B. Nolle

Am Sonnabend, 25. Juni, trafen sich alle Kinder um 14 Uhr am Feuerwehrhaus in Sehnde, um von dort mit zwei Reisebussen Richtung Zeltplatz aufzubrechen. Nach knapp viereinhalb Stunden war das Ziel erreicht, und alle Teilnehmer richteten sich in den Zelten ein, die bereits am Tag vorher von mehreren Betreuern aufgebaut worden waren.

Am Sonntag ging es für alle an den nur etwa 400 Meter entfernten Ostseestrand, wo gebadet, getobt oder einfach nur entspannt wurde. Der Montag stand dann im Zeichen des sportlichen Programms, denn an diesem Tag startete das Völkerballturnier an, bei dem zehn Teams mit ihren Betreuern teilnahmen und gegeneinander antraten. Am Nachmittag folgte dann erneut ein Strandbesuch.

Für den nächsten Tag hatte sich das Organisationsteam eine Waldolympiade ausgedacht, bei der die Jugendlichen mit ihren Betreuern in den gleichen Teams wie am Vortag eine ausgeschilderte Strecke abgingen und dabei bestimmte Aufgaben erfüllten. Am Mittwoch stand dann das Highlight des Zeltlagers auf dem Programm. Nun ging es in den Hansa-Park nach Sierksdorf. Gegen 9 Uhr machten sich die Teilnehmer auf den Weg, um einen spannenden Tag im Erlebnispark an der Ostsee zu verbringen, bevor es gegen 16.30 Uhr zurück ins Lager ging. Dort wartete bereits das Abendessen auf die Rückkehrer.

Ein Strandtag mit der gesamten Truppe - Foto: C. Ude

Ein Strandtag mit der gesamten Truppe – Foto: C. Ude

Donnerstag gab es etwas weniger Programm, sodass viele Kinder und Jugendliche die Chance nutzen, erneut eine Runde Völkerball gegen die Betreuer zu spielen oder um Freundschaftsbänder zu gestalten. Am Abend lud dann die Lagerdisco im Aufenthaltsraum zur großen Fete ein. Auch der letzte Lagertag ließ sich etwas ruhiger an. Nach einem längeren Schlaf gab es zunächst ein leckeres Brunchbuffet und der Rest des Tages bot einen weiteren Strandbesuch, bevor es dann für alle hieß: Kofferpacken. Abends erfolgte noch eine kleine Siegerehrung für das Völkerballturnier und die Waldolympiade.

Am Sonnabendmittag, gegen 12 Uhr, war dann die Heimreise angesagt, die gegen 16.30 Uhr für alle Teilnehmer wieder am Feuerwehrhaus in Sehnde endete. Die Lagerleitung um Stadtjugendwart Carsten Ude zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ablauf des diesjährigen Zeltlagers und freut sich schon auf die nächste Freizeit 2017. Einzig möglicher Kritikpunkt war das Wetter, denn dieses war in der gesamten Woche „typisch Norddeutsch“ – aber das kann die Lagerleitung nicht beeinflussen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.